Inhalt

Pflege

Ein Plus für Ihre Rente 

Foto: Ein altes Ehepaar

Ein Pflegefall in der Familie – es kann jeden treffen. Mehr als zwei Millionen Menschen werden in Deutschland zu Hause gepflegt; die meisten von Angehörigen, die deswegen ihren Beruf aufgeben oder verkürzt arbeiten. Damit die Pflege nicht zu Lasten der eigenen Alterssicherung geht, zahlt die Pflegekasse des Pflegebedürftigen unter Umständen Rentenbeiträge für die Pflegeperson.

Mit dem zweiten Pflegestärkungsgesetz greifen in der Pflege seit dem 1. Januar 2017 tiefgreifende Änderungen. So gibt es jetzt fünf Pflegegrade statt der bisherigen drei Pflegestufen und der Begriff der Pflegebedürftigkeit wurde neu definiert. Künftig wird die Pflegebedürftigkeit daran gemessen, wie alltagsfähig ein Mensch noch ist.

Die Deutsche Rentenversicherung Bund hat daher einen Ratgeber veröffentlicht, der über alle damit verbundenen wichtigen Neuregelungen für die Alterssicherung nicht erwerbsmäßig tätiger Pflegepersonen informiert.

Nähere Informationen erhalten Sie auch von den Mitarbeitern der Deutschen Rentenversicherung Bund in einer unserer zahlreichen Auskunfts- und Beratungsstellen oder am kostenlosen Servicetelefon unter 0800 1000 48070. Dort können Sie die kostenlose Broschüre ebenfalls bestellen.

Unser Ratgeber ...

zusätzliche Informationen

Ihr kurzer Draht zu uns

Meinen Rentenversicherer finden:

Ihre Sammelmappe

Hier gelangen Sie zur Sammelmappe, in der sich alle Publikationen befinden, die Sie bisher zur Bestellung / zum Download vorgemerkt haben.