Inhalt

Rentenabfindung

Wenn ein neuer Lebensabschnitt beginnt

Foto: Portrait einer Rentnerin
Witwen- und Witwerrenten aus der gesetzlichen Rentenversicherung helfen bei Verlust des Ehepartners, finanzielle Einbußen zu mindern. Sie sollten aber beachten, dass die Witwen- oder Witwerrente wegfällt, wenn Sie eine neue Ehe oder eingetragene Lebenspartnerschaft eingehen.

Für den „Neustart“ können Sie aber eine Abfindung bekommen. Diese beantragen Sie formlos – zusammen mit der neuen Heirats- oder Lebenspartnerschaftsurkunde – bei dem Rentenversicherungsträger, der Ihre Witwen- oder Witwerrente zahlt.

Wie hoch die Abfindung ist, hängt unter anderem davon ab, ob Sie eine große oder kleine Witwen- oder Witwerrente erhalten. Für eine große Witwen- oder Witwerrente beispielsweise bekommen Sie grundsätzlich zwei Jahresbeträge der durchschnittlichen Rente der letzten zwölf Kalendermonate. Die Rentenzahlungen für die ersten drei Monate nach dem Rentenbeginn, das sogenannte Sterbevierteljahr, werden dabei nicht berücksichtigt. Und wurde bei Ihrer Hinterbliebenenrente eigenes Einkommen angerechnet, ist der Rentenbetrag nach der Anrechnung ausschlaggebend.

Warum es bei der kleinen Witwen- oder Witwerrente zusätzlich entscheidend ist, ob Sie nach dem „neuen“ oder „alten“ Recht gezahlt wird, erklären Ihnen die Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung am kostenlosen Servicetelefon unter 0800 1000 4800.

Mehr zum Thema ...

Publikationen zum Thema ...

zusätzliche Informationen

Ihr kurzer Draht zu uns

Meinen Rentenversicherer finden:

Ihre Sammelmappe

Hier gelangen Sie zur Sammelmappe, in der sich alle Publikationen befinden, die Sie bisher zur Bestellung / zum Download vorgemerkt haben.