Inhalt

Reha für Kinder

Wann die gesetzliche Rentenversicherung hilft

Foto: Eine Hand tippt Nummer in ein schnurloses Telefon, daneben liegt ein kleiner Teddy und ein Stift.

Krankheiten im Kindes- oder Jugendalter können oft chronisch werden und die Lebensqualität und Erwerbsfähigkeit im Erwachsenenalter beeinflussen. Damit es nicht so weit kommt, hilft die gesetzliche Rentenversicherung mit Rehabilitationen, um die Gesundheit des Kindes wiederherzustellen oder zu verbessern. Dafür stehen speziell für Kinder vorgesehene Einrichtungen zur Verfügung.

Für eine Rehabilitation von der Deutschen Rentenversicherung sind nicht nur bestimmte medizinische Gründe notwendig. Die Eltern müssen auch die sogenannten versicherungsrechtlichen Voraussetzungen erfüllen. Dafür reichen bereits sechs Pflichtbeitragsmonate für eine Beschäftigung oder Tätigkeit in den letzten zwei Jahren vor dem Antrag aus.

Die Beraterinnen und Berater in den Gemeinsamen Servicestellen für Rehabilitation stehen Ihnen mit Rat zur Seite und helfen bei der Antragstellung.

Wissenswertes zum Thema Kinderrehabilitation kompakt für Sie zusammengestellt.

Ihren Ansprechpartner vor Ort können Sie im Internet finden:

zusätzliche Informationen

Ihr kurzer Draht zu uns

Meinen Rentenversicherer finden:

Ihre Sammelmappe

Hier gelangen Sie zur Sammelmappe, in der sich alle Publikationen befinden, die Sie bisher zur Bestellung / zum Download vorgemerkt haben.