Inhalt

Wie läuft die Präventionsleistung ab?

Foto: Schneiden einer Paprika

Die Präventionsleistung gliedert sich grundsätzlich in drei Abschnitte: Die mehrtägige Initialphase beginnt in der Regel mit einer medizinischen Eingangsuntersuchung, in der Ihre persönlichen gesundheitlichen Risiken festgestellt werden sollen. Mit Ihnen werden individuelle Präventionsziele erarbeitet. In den nachfolgenden Schulungen lernen Sie in der Gruppe, wie Sie Ihren Berufsalltag durch gesunde Ernährung, Bewegung und regelmäßige Entspannungsübungen in Zukunft besser bewältigen können.

Die nachfolgende, längere Trainingsphase erfolgt berufsbegleitend. An ein bis zwei Abenden pro Woche werden in der Gruppe die neu erlernten Strategien vertieft, und Sie gewöhnen sich daran, Sport, Entspannung und gesunde Ernährung in Ihren individuellen Lebensalltag zu integrieren.

Am Ende steht die mehrmonatige Eigeninitiativphase: Jetzt setzen Sie das Erlernte selbständig um und machen aus Ihren Vorsätzen feste Gewohnheiten. Nach dieser Phase treffen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Gruppe noch einmal zusammen, um Bilanz zu ziehen und evtl. zwischenzeitlich aufgetretene Probleme zu besprechen (Auffrischungstag(e)).

Manche Rentenversicherungsträger bieten alternativ auch eine andere Durchführung der Leistungen zur Prävention an (stationär oder ambulant). Welche Leistung für Sie persönlich in Betracht kommt, entscheidet Ihr zuständiger Rentenversicherungsträger.

zusätzliche Informationen

Ihr kurzer Draht zu uns

Meinen Rentenversicherer finden:

Ihre Sammelmappe

Hier gelangen Sie zur Sammelmappe, in der sich alle Publikationen befinden, die Sie bisher zur Bestellung / zum Download vorgemerkt haben.