Inhalt

Rehabilitation für Kinder

Unser Reha-Tipp

Rehabilitation für Kinder – wer muss welche Voraussetzungen erfüllen?

Foto: Eine Hand tippt Nummer in ein schnurloses Telefon, daneben liegt ein kleiner Teddy und ein Stift.

Rechtzeitig gegensteuern: Wenn Kinder chronisch krank sind, kann sie das im späteren Leben erheblich beeinträchtigen. Die Deutsche Rentenversicherung sorgt mit Kinderrehabilitation dafür, dass Kinder gesund aufwachsen und sich später im Berufsleben uneingeschränkt entfalten können.

Kinderrehabilitation ist eine Leistung der gesetzlichen Rentenversicherung. Das Besondere daran ist, dass sie Kindern und Jugendlichen zugute kommt, die noch nicht ausreichend Beiträge einbezahlt haben. Der Anspruch leitet sich aus der Versicherung eines Elternteils oder aus einem Waisenrentenbezug des Kindes oder Jugendlichen ab.

Bei bestimmten Krankheitsbildern liegt die medizinische Voraussetzung für eine Kinderrehabilitation typischerweise vor. Dazu zählen unter Anderem:

  • Krankheiten der Atemwege
  • Allergische Krankheiten
  • Hautkrankheiten
  • Psychosomatische und psychomotorische Störungen
  • Verhaltensstörungen
  • gravierendes oder mit zusätzlichen Risikofaktoren verbundenes Übergewicht

„Kind“ auch noch über 18

Wer über das 18. Lebensjahr hinaus eine Schul- oder Berufsausbildung, ein freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr oder den Bundesfreiwilligendienst absolviert, kann sogar bis zum 27. Lebensjahr eine Kinderrehabilitation erhalten, wie auch junge Menschen, die wegen einer Behinderung nicht selbst für sich sorgen können.

Welche Kosten übernommen werden

Eine stationäre Kinderrehabilitation dauert mindestens vier Wochen. Sie kann bei Bedarf verlängert werden. Übernommen werden die Kosten für die ärztliche, therapeutische und pflegerische Betreuung der Kinder, außerdem für Unterkunft und Verpflegung. Reise- und Gepäckbeförderungskosten werden ebenfalls getragen. Bei Kindern unter 15 Jahren werden auch die Kosten einer Begleitperson für die An- und Abreise, bei Kindern unter 10 Jahren für die Begleitung während der gesamten Dauer der Reha bezahlt.

Schulunterricht gesichert

Die Teilnahme an einer Kinderrehabilitation soll keinen schulischen Rückstand zur Folge haben. Deswegen gewährleisten die Reha-Einrichtungen mit Überbrückungsunterricht die Vermittlung des während der Rehabilitation versäumten Schulstoffes.

Weitere Informationen zum Thema „Kinderrehabilitation“ erhalten Sie unter der kostenlosen Servicetelefon-Nummer 0800-1000 4800.

Stand: Januar 2016

Mehr Informationen zum Thema

zusätzliche Informationen

Ihr kurzer Draht zu uns

Meinen Rentenversicherer finden:

Ihre Sammelmappe

Hier gelangen Sie zur Sammelmappe, in der sich alle Publikationen befinden, die Sie bisher zur Bestellung / zum Download vorgemerkt haben.