Inhalt

Familien bekommen beim Riester-Sparen mehr Zuschüsse

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Die Riester-Rente kann sich für Familien mit Kindern durchaus auszahlen. Denn neben der Grundzulage von 154 Euro bekommen Sparer auch die Kinderzulage. Für Kinder, die nach dem 31.12.2007 geboren wurden, beträgt die Kinderzulage 300 Euro pro Jahr und für Kinder, die davor geboren wurden, 185 Euro pro Jahr.

Ein Beispiel: Ein verheirateter Familienvater mit zwei Kindern, die ab 2008 geboren wurden, und einem Bruttoeinkommen von 40 000 Euro muss beispielsweise jährlich 1600 Euro in seinen Riester-Vertrag einzahlen, um die maximale Förderung zu erhalten. Aus eigener Tasche zahlt er aber jährlich nur 846 Euro, den Rest steuert der Staat bei. Bei einer Rendite von 5 Prozent pro Jahr erreicht der Riester-Sparer nach 20 Jahren ein Vermögen von rund 55 000 Euro. Ohne Förderung hätte er mit dem eigenen Sparbetrag ein Vermögen von rund 30 000 Euro aufgebaut.

18.01.2017, 05:32

zusätzliche Informationen

Ihr kurzer Draht zu uns

Meinen Rentenversicherer finden:

Ihre Sammelmappe

Hier gelangen Sie zur Sammelmappe, in der sich alle Publikationen befinden, die Sie bisher zur Bestellung / zum Download vorgemerkt haben.