Inhalt

Rente: Was Sie wissen sollten

Grundwissen über Ihre Rente

Foto: Frau mit Taschenrechner Wann erhalten Sie Ihre Rente? Was ist mit Rentenanpassungen? Werden Ihr Partner oder Ihre Kinder automatisch für Sie Entscheidungen treffen können, wenn Ihre Gesundheit nachlässt? Und wie sind Ihre Angehörigen abgesichert? Antworten auf diese Fragen sowie zum Thema Abtretung und Pfändung Ihrer Rente erhalten Sie auf dieser Seite. Selbstverständlich stehen wir für Ihre Fragen telefonisch oder persönlich in unseren Auskunfts- und Beratungsstellen gerne zur Verfügung.

Zahlung von Renten

Ihre Rente wird in der Regel am letzten Bankarbeitstag des Monats, rückwirkend für diesen Monat, überwiesen. Ihre Rente für den Monat Juni würde also Ende des Monats Juni angewiesen werden. Sind Sie bereits vor April 2004 Rentner geworden, wird Ihre Rente im Voraus für den folgenden Monat bezahlt. Die Auszahlung selbst erfolgt – außer für Versicherte der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft Bahn See - durch den Renten Service der Deutschen Post.

Rentenanpassungen

Die Renten werden immer wieder den wirtschaftlichen Gegebenheiten angepasst. Dabei spielen nicht nur die Veränderungen bei Löhnen und Gehältern eine Rolle, sondern auch die Finanzierbarkeit. Die Belastung derjenigen, die die heutigen Renten finanzieren, soll so moderat gehalten werden. Die Anpassungen werden vom Renten Service der Deutschen Post automatisch vorgenommen. Dieser verschickt auch die Mitteilungen über die Rentenanpassungen. Sie müssen hier nicht aktiv werden.

Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

Es ist eine schlimme Vorstellung, irgendwann vielleicht die eigenen Angelegenheiten nicht mehr selbst erledigen zu können. Bevor eine Betreuungsperson vom Gericht bestellt wird, können Sie durch eine sogenannte Vorsorgevollmacht einen Familienangehörigen, Bekannten oder einen sozialen Dienst Ihres Vertrauens zur Regelung Ihrer Angelegenheiten bevollmächtigen.

Bedenken Sie: Im Ernstfall dürfen weder Ihr Ehepartner, Lebenspartner noch Ihre Kinder automatisch für Sie Entscheidungen treffen. Auch sie benötigen eine Vorsorgevollmacht. 

Absicherung der Angehörigen

Foto: Mann stützt sich nachdenklich auf seiner Hand abEs fällt schwer über den Tod nachzudenken, dennoch ist dies wichtig. Ihre Angehörigen lassen wir in dieser Situation nicht allein. Erhalten Sie selbst eine Hinterbliebenenrente, werden Sie das schon erfahren haben.

Was passiert im Todesfall genau in Bezug auf die Rente? Die Einwohnermeldeämter der Städte und Gemeinden informieren in der Regel den Renten Service der Deutschen Post. Dieser stellt daraufhin die Rentenzahlung zum Ende des Sterbemonats ein. Für einen Übergangszeitraum von drei Monaten, dem sogenannten Sterbevierteljahr, zahlen wir die Rente in voller Höhe an die Witwe oder den Witwer weiter, sofern Sie kein Rentensplitting vereinbart haben. Gleiches gilt auch für eingetragene Lebenspartner. Minderjährige Kinder und Kinder zwischen 18 und 27 Jahren, die sich noch in einer Ausbildung befinden oder behindert sind, erhalten eine Waisenrente.

Abtretung und Pfändung der Rente

Grundsätzlich zahlen wir Ihre Rente natürlich an Sie persönlich aus. Sie können allerdings bestimmen, ob Ihre Rente anteilig oder sogar in voller Höhe an eine andere Person überwiesen werden soll. Man nennt das Abtretung oder Übertragung der Rente.

Nicht ganz so freiwillig ist es, wenn ein Teil Ihrer Rente gepfändet wird. Welcher Teil Ihrer Rente pfändbar ist und welcher nicht, richtet sich nach den sogenannten Pfändungsfreigrenzen. Diese sind in der Zivilprozessordnung festgelegt.

Weitere Informationen

zusätzliche Informationen

Ihr kurzer Draht zu uns

Meinen Rentenversicherer finden:

Ihre Sammelmappe

Hier gelangen Sie zur Sammelmappe, in der sich alle Publikationen befinden, die Sie bisher zur Bestellung / zum Download vorgemerkt haben.