Inhalt

Rehabilitationssport und Nachsorge

Nachhaltiger Rehabilitationserfolg

Foto: Frau und Mann stehen im Fitnessstudio an der Getränkebar

Die medizinische Rehabilitation kann anschließend durch Rehabilitationssport oder Funktionstraining in Gruppen ergänzt und Ihr Rehabilitationserfolg durch ein Nachsorgeprogramm in Wohnortnähe gefestigt werden. 

Rehabilitationssport oder Funktionstraining in Gruppen

Nach Abschluss einer von uns erbrachten Rehabilitationsleistung bieten wir als ergänzende Leistung Rehabilitationssport oder Funktionstraining an. Über die Notwendigkeit entscheiden die Ärzte in den Rehabilitationseinrichtungen. Sie stellen auch eine entsprechende Verordnung aus.

Rehabilitationssport kann insbesondere bei Herz-Kreislauferkrankungen, nach Operationen und Unfallfolgen an den Bewegungsorganen, bei bestimmten Atemwegserkrankungen und nach bestimmten onkologischen Erkrankungen Anwendung finden. Bei entzündlich-rheumatischen Erkrankungen kommt hingegen Funktionstraining in Betracht.

Die Verordnung der Rehabilitationseinrichtung für den Rehabilitationssport bzw. das Funktionstraining gilt in der Regel bis zu 6 Monate. Voraussetzung ist allerdings, dass diese Leistungen spätestens innerhalb von 3 Monaten nach Ende der medizinischen Rehabilitation beginnen.

Da Sie die Leistungen in der Regel berufsbegleitend in Anspruch nehmen werden, sind Sie durch Ihr reguläres Arbeitsentgelt abgesichert. Bei Arbeitsunfähigkeit oder Arbeitslosigkeit wenden Sie sich bitte an Ihre Krankenkasse oder die Agentur für Arbeit.

Näheres regelt die Rahmenvereinbarung über den Rehabilitationssport und das Funktionstraining vom 1.1.2011.

Rehabilitationsnachsorge

Im Anschluss an eine stationäre oder ganztägig ambulante Leistung zur medizinischen Rehabilitation kann eine Rehabilitationsnachsorge in Betracht kommen. Diese soll den eingetretenen Rehabilitationserfolg festigen. Die Träger der Deutschen Rentenversicherung haben hierfür spezielle Nachsorgeprogramme entwickelt. Die Rehabilitanden sollen durch die Nachsorge das in der Rehabilitation Erlernte in den Alltag übertragen, stabilisieren und fortentwickeln können. Auch die Rehabilitationsnachsorge verordnen die behandelnden Ärzte der Rehabilitationseinrichtung. Die Nachsorge wird in speziellen, wohnortnahen Einrichtungen durchgeführt.

Da Sie die Leistung in der Regel berufsbegleitend in Anspruch nehmen werden, sind Sie durch Ihr reguläres Arbeitsentgelt abgesichert. Bei Arbeitsunfähigkeit oder Arbeitslosigkeit wenden Sie sich bitte an Ihre Krankenkasse oder die Agentur für Arbeit.

zusätzliche Informationen

Ihr kurzer Draht zu uns

Meinen Rentenversicherer finden:

Ihre Sammelmappe

Hier gelangen Sie zur Sammelmappe, in der sich alle Publikationen befinden, die Sie bisher zur Bestellung / zum Download vorgemerkt haben.

Passende Broschüren