Inhalt

Strukturqualität von Reha-Einrichtungen: Voraussetzung für individuelle und umfassende Rehabilitation

Strukturqualität von Reha-Einrichtungen – Voraussetzung für individuelle und umfassende Rehabilitation

Strukturqualität von Reha-Einrichtungen wird durch trägerweite und einheitliche Anforderungen an die Struktur der Reha-Einrichtungen sowie deren Abbildung in einer Strukturerhebung sichergestellt. Seit 1996 werden Strukturmerkmale von Reha-Einrichtung erhoben. Nicht nur an die räumliche und technische Ausstattung der Reha-Einrichtungen, sondern auch an die personelle Besetzung und die internen Kommunikationsstrukturen werden Anforderungen gestellt. Dadurch wird sichergestellt, dass in Reha-Einrichtungen, die von der Deutschen Rentenversicherung belegt werden, eine hochwertige Arbeit gewährleistet ist und eine optimale Versorgung der Rehabilitanden erfolgen kann.

Die aktuellen Anforderungen der Deutschen Rentenversicherung an die Strukturqualität von medizinischen Reha-Einrichtungen finden Sie in der Fassung vom Juli 2014 unter den Downloads. 

Strukturerhebungen werden durchgeführt, um die Strukturqualität der Reha-Einrichtungen darzustellen und eine bedarfsgerechte Zuweisung der Rehabilitanden zu gewährleisten. In der letzten Strukturerhebung wurden aus 1.318 Fachabteilungen Strukturmerkmale erfasst. Insgesamt zeigt sich eine sehr hohe Strukturqualität bei den von der DRV belegten Einrichtungen. Die  Auswertung erfolgte – wie bei allen Berichten der Reha-Qualitätssicherung – im Vergleich mit indikationsgleichen Fachabteilungen.

 

Downloads zum Thema:

zusätzliche Informationen

Ihr kurzer Draht zu uns

Meinen Rentenversicherer finden:

Ihre Sammelmappe

Hier gelangen Sie zur Sammelmappe, in der sich alle Publikationen befinden, die Sie bisher zur Bestellung / zum Download vorgemerkt haben.