Inhalt

Häufig gestellte technische Fragen

Unsere Antworten!

Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten technischen Fragen zu Antragsaufnahme mit der Anwendung eAntrag.

Behoben: Programmabsturz beim Druckaufruf - Nach Installation des Kumulativen Sicherheitsheitsupdate für Internet Explorer 11 für Windows 7 (KB2977629) bzw. Windows 8.1 (KB2976627, KB2977629)

Beim Aufruf des Druckmenüs (nach der Zusammenfassung) bricht eAntrag ab und das Programm muss neu gestartet werden. Der bearbeitete Fall ist dann gesperrt, und kann erst Aufhebung der Sperrung (Zeitablauf von 10 Minuten) wieder geöffnet werden.

Der Fehler trat unter Windows 7 auf, wenn das "Kumulative Sicherheitsupdate für Internet Explorer 11 für Window 7 (KB2977629)" installiert wurde. Unter Windows 8.1 führt die Installation des "Kumulativen Sicherheitsheitsupdates für Internet Explorer 11 für Windows 8.1 (KB2976627, KB2977629)" zu diesem Fehler.

Der Fehler wird durch das seit dem 14.10.2014 durch Microsoft bereitgestellte "Kumulative Sicherheitsupdate für Internetexplorer 11 für Windows 7 und Windows 8.1 für x64-Systeme (KB2987107)" behoben.

Anwender, die in den Benutzervorgaben von eAntrag/Expertenversion den Haken bei "Zusammenfassung anzeigen" herausgenommen haben, können diesen nach der Aktualisierung wieder setzen.

Was ist der Unterschied zwischen eSolution-Portal und Downloadportal?

Im eSolution-Portal befindet sich die Benutzerverwaltung für eAntrag.

Im Downloadportal werden die Installationspakete für die Anwendung, die Handbücher, der Admintoken sowie das Browserzertifikat für den Zugang zur Benutzerverwaltung zur Verfügung gestellt.

Installation unter Windows 8.x / Windows 7 / Windows Vista

Bei der Installation von eAntrag empfehlen wir, ein Installationsverzeichnis außerhalb des Pfades "C:\Programme" zu wählen.

Dadurch ist sichergestellt, dass das in den Betriebssystemen enthaltene Virtualisierungskonzept ("VirtualStore") den Betrieb der Anwendung nicht stört.

Lauffähigkeit unter Windows 64-Bit-Systemen, Linux und MacOS

eAntrag ist auch unter 64-Bit-Systemen von Windows sowie unter MacOS 10.6.x lauffähig.

Für alle auf Linux basierenden Betriebssysteme (32/64-Bit), die die Komponentenbibliothek GTK+ implementieren, stehen ebenfalls Versionen zur Verfügung.

Wie kann ich einen weiteren Administrator anlegen?

Weitere Administratoren sind immer bei der für Sie zuständigen Hotline zu registrieren.

Hierfür verwenden Sie bitte das entsprechende Registrierungsformular.

zum Registrierungsformular für Administratoren

Wie finde ich das Downloadportal?

Der individuelle Link zum Downloadportal einschließlich des erforderlichen Passwortes wurde Ihnen durch den zuständigen Rentenversicherungsträger zur Verfügung gestellt.

Falls dieser Link nicht mehr vorhanden, gesperrt oder ungültig sein sollte, wenden Sie sich bitte an die für Sie zuständige eAntrag-Hotline.

Hier finden Sie die Liste der eAntrag-Hotline-Nummern

Warum funktioniert mein Autoupdate nicht?

Die Autoupdatefunktionalität muss im Konfigurationsassistenten aktiviert worden sein, damit die Anwendung Sie über neue Updates informieren kann.

Sofern die Installation eines Autoupdates bei Ihnen nicht erfolgreich durchgeführt wird, prüfen Sie bitte die Zugriffsrechte auf das Installationsverzeichnis.

Falls Sie die Anwendung unter Windows Vista, Windows 7 oder Windows 8.x im Verzeichnis "C:\Programme" installiert haben, besteht die Möglichkeit, dass das Update aufgrund des Virtualisierungskonzeptes von Microsft Windows ("VirtualStore") fehlschlägt.

Kann ich das Autoupdate nachträglich aktivieren?

Um die Autoupdatefunktonalität nachträglich zu aktivieren, ist eine Neukonfiguration der Anwendung erforderlich.

Über den Menüeintrag "Hilfe" > "Neukonfiguration der Anwendung" können Sie den Konfigurationsassitenten starten.

Warum erhält der Nutzer die Meldung "Benutzertoken generieren"?

Aus Sicherheitsgründen wird nach mehrfacher Falscheingabe des Passwortes der Zugang zur Anwendung gesperrt.

In diesem Fall ist es erforderlich, dass der Zugang zusammen mit Ihrem Administrator wieder freigeschaltet wird.

Wo ist der Admintoken abgelegt und wie lautet das Passwort?

Der lokale Ablageort und das Passwort der Datei ist dem zuständigen Administrator bekannt.

Benutzertoken kann nicht generiert werden

Bisher wurden folgende Konstellationen festgestellt, die überprüft werden sollten:

  • Der Gemeindeschlüssel (GMSC) in eAntrag stimmt nicht mit dem GMSC in der Benutzerverwaltung (eSolution) überein.
  • Fehlerhafte Eingabe des Proxyservers einschließlich des falschen Ports im Konfigurationsassistenten.
  • Sofern die Kommunikation über Proxyserver erfolgt, sind bestimmte URL’s freizuschalten. Wenden Sie sich hierzu bitte an Ihren Netzwerkadministrator.
  • Die Firewall ist nicht für die Kommunikation mit der Deutschen Rentenversicherung freigeschaltet.
  • Der Nutzer ist in der Benutzerverwaltung (eSolution) deaktiviert bzw. gesperrt.
  • Für den Nutzer wurde in der Benutzerverwaltung (eSolution) ein neues Passwort nach der Deaktivierung generiert, jedoch wurde versehentlich der Nutzer noch nicht aktiviert.
  • Das Passwort und / oder die Kennung wurde falsch eingegeben.

Wofür wird das Browserzertifikat benötigt?

Das Browserzertifikat wird ausschließlich für den Zugang des Administrators zur Benutzerverwaltung (eSolution) benötigt.

Eine Installation des Browserzertifikates für die Anwender ist nicht erforderlich.

Wo finde ich das Browserzertifikat und wie lautet das Passwort?

Das Browserzertifikat wird den Gemeinden und Versicherungsämtern im Downloadportal zur Verfügung gestellt.

Das erforderliche Passwort erhalten Sie von Ihrer zuständigen eAntrag-Hotline.

Hier finden Sie die Liste der eAntrag-Hotline-Nummern

Wie kann ein Nutzer in der Benutzerverwaltung (wieder) freigeschaltet werden?

Eine ausführliche Beschreibung kann dem Installationshandbuch, das im Downloadportal zur Verfügung steht, entnommen werden.

Wie kann ich die Schriftgröße in der Anwendung ändern?

Die Schriftgröße kann über den Menüpunkt "Bearbeiten" > "Schriftart im Editor verkleinern (STRG+-)" beziehungsweise "Bearbeiten" > "Schriftart im Editor vergrößern (STRG++)" geändert werden.

Wird unter "Bearbeiten" > "Benutzervorgaben" > "Anzeige / Druck" die Option "Buttons zur Änderung der Schriftgröße im Editor anzeigen" gewählt, werden im Antragsfenster zwei Schaltflächen angezeigt, mit denen die Schriftgröße vergrößert und verkleinert werden kann. In dieser Voreinstellung können Sie auch die Ausgangsschriftgröße einstellen (Vorgabe Schriftgröße 11).

Kann ich die Schriftgröße des Ausdrucks ändern?

Im Ausdruck kann die Schriftgröße nicht verändert werden, da die Ausdrucke auch für die antragsbearbeitenden Stellen vorgesehen sind. Deshalb soll hier immer eine einheitliche Druckausgabe erfolgen.

Weitere Informationen

zusätzliche Informationen

Ihr kurzer Draht zu uns

Meinen Rentenversicherer finden:

Ihre Sammelmappe

Hier gelangen Sie zur Sammelmappe, in der sich alle Publikationen befinden, die Sie bisher zur Bestellung / zum Download vorgemerkt haben.

Hotline für eAntrag

Sie haben Probleme mit der Anwendung eAntrag? Wenden Sie sich an unsere Hotline!

Für Versicherte

Die Deutsche Rentenversicherung bietet auch Versicherten die Möglichkeit an, Anträge online zu stellen.