Navigation des Bereichs Kontakt & Beratung
Inhalt

"Die häufigsten Rentenirrtümer"

Unsere Wochenserie

Foto: Strichmännchen mit Fragezeichen und Strichmännchen mit Glühlampe über dem Kopf



"Die Rente kommt automatisch." "Alle müssen bis 67 arbeiten." "Die letzten Jahre vor der Rente sind besonders wichtig." ...

Rund um das Thema Rente gibt es eine Menge Gerüchte. Damit Sie Bescheid wissen, möchten wir Sie über die häufigsten Irrtümer aufklären.

Alle bisher aufgeklärten Rentenirrtümer finden Sie hier im Überblick!

"Die Rente kommt automatisch!"
"Ehemänner haben keinen Anspruch auf Witwerrente"
"Die letzten Jahre vor der Rente sind besonders wichtig!"
"Rente bekomme ich erst, wenn ich 15 Jahre geklebt habe!"
"Wenn ich 45 Jahre eingezahlt habe, kann ich unabhängig vom Lebensalter sofort ohne Abschläge in Rente gehen."
"Alle müssen bis 67 arbeiten."
"Die Rentenabschläge enden mit der "richtigen" Altersrente!"
"Zu meiner Rente darf ich hinzuverdienen, ohne dass diese gekürzt wird."
"Die Altersrente meines Ehepartners wird auf meine Altersrente angerechnet."
"Frauen können mit 60 in Rente gehen!"
"Die Aufteilung der Renten nach einer Scheidung ist endgültig."
"Eine Reha-Leistung führt zur Kürzung der späteren Rente!"
"Ich muss meine Rente voll versteuern."
"Azubis haben erst nach fünf Jahren Absicherung wegen Erwerbsminderung."

zusätzliche Informationen

Ihr kurzer Draht zu uns

Meinen Rentenversicherer finden:

Ihre Sammelmappe

Hier gelangen Sie zur Sammelmappe, in der sich alle Publikationen befinden, die Sie bisher zur Bestellung / zum Download vorgemerkt haben.