Inhalt

04/2016 Auswirkung des Zweiten Pflegestärkungsgesetzes (PSG II) auf die gesetzliche Rentenversicherung

Stand: 05.10.2016kostenlos

Zentrale Punkte des Zweiten Gesetzes zur Stärkung der pflegerischen Versorgung und zur Änderung weiterer Vorschriften (Zweites Pflegestärkungsgesetz - PSG II) vom 21. Dezember 2015, das in seinen wesentlichen Teilen zum 1. Januar 2017 in Kraft tritt, sind:

  • die Einführung eines neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffes
  • die Einführung von Pflegegraden an Stelle der bisherigen Pflegestufen
  • die Einführung von Überleitungsregelungen / Besitzstandsregelungen zur Überleitung von bestehenden Pflegestufen in die neuen Pflegegrade
  • Anpassungen beim Pflegegeld
  • die Erhöhung des Beitragssatzes zur sozialen Pflegeversicherung um 0,2 Beitragssatzpunkte
  • Anpassung der versicherungs- und beitragsrechtlichen Regelungen zur Rentenversicherung der nicht erwerbsmäßig tätigen Pflegepersonen an die Einführung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs.
zusätzliche Informationen

Meinen Rentenversicherer finden:

Ihre Sammelmappe

Hier gelangen Sie zur Sammelmappe, in der sich alle Publikationen befinden, die Sie bisher zur Bestellung / zum Download vorgemerkt haben.