Inhalt

Kinderrehabilitation

Leistungen zur medizinischen Rehabilitation bei Kindern und Jugendlichen können von der Rentenversicherung erbracht werden, wenn ein Elternteil die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen erfüllt. Sofern auch eine Mitgliedschaft in der gesetzlichen Krankenversicherung besteht, erbringen Kranken- und Rentenversicherung solche Leistungen in gleichrangiger Zuständigkeit. Der Antrag kann wahlweise bei dem einen oder dem anderen Kostenträger gestellt werden. Über die Bewilligung wird in der Regel auf Grund eines Befundberichts der behandelnden Ärzte entschieden.

Ihre Ansprechpartnerin bei der Deutschen Rentenversicherung Westfalen:

Dr. med. Ulrike Bredehöft

E-Mail: ulrike.bredehoeft@drv-westfalen.de

Präventionsleistungen (zum Beispiel Mutter-Kind-Kuren oder Eltern-Kind-Kuren)

Sie werden nur von der Krankenversicherung, nicht aber von der Rentenversicherung erbracht.

Weitere Informationen

zusätzliche Informationen

Meinen Rentenversicherer finden:

Ihre Sammelmappe

Hier gelangen Sie zur Sammelmappe, in der sich alle Publikationen befinden, die Sie bisher zur Bestellung / zum Download vorgemerkt haben.

Ansprechpartner für Ärzte

Portrait Dr. Michael Körner

Anregungen oder Fragen können Sie gern an mich richten.