Inhalt

Alters-Rente für besonders lang-jährig Versicherte

Lang-jährig bedeutet: Viele Jahre lang

Diese Rente können Sie bekommen,
wenn Sie mindestens 45 Jahre lang
Pflicht-Beiträge an die gesetzliche Renten-Versicherung bezahlt haben.
Pflicht-Beiträge sind Beiträge, die man bezahlen muss.

Geld (Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013)






Es werden nur bestimmte Pflicht-Beiträge und Versicherungs-Zeiten berücksichtigt.
Welche das sind, sagen Ihnen gerne die Beraterinnen und Berater von der Renten-Versicherung.

Seit dem 1. Juli 2014 gilt:

  • Wenn Sie vor dem 1. Januar 1953 geboren sind:
    dann können Sie schon mit 63 Jahren in Rente gehen.
    Von Ihrer Rente wird nichts abgezogen.
  • Wenn Sie nach dem 1. Januar 1953 geboren sind:
    dann fängt die Rente später an.
    Später bedeutet: Mindestens 2 Monate nach Ihrem 63. Geburtstag.
    Das nennt man auch: Anhebung der Alters-Grenze

Wie viele Monate später die Rente anfängt,
das steht in der Tabelle:

Ihr Geburts-Jahr

Dann können Sie in Rente gehen:

1953

Mit 63 Jahren und 2 Monaten

1954

Mit 63 Jahren und 4 Monaten

1955

Mit 63 Jahren und 6 Monaten

1956

Mit 63 Jahren und 8 Monaten

1957

Mit 63 Jahren und 10 Monaten

1958

Mit 63 Jahren und 12 Monaten

1959

Mit 64 Jahren und 2 Monaten

1960

Mit 64 Jahren und 4 Monaten

1961

Mit 64 Jahren und 6 Monaten

1962

Mit 64 Jahren und 8 Monaten

1963

Mit 64 Jahren und 10 Monaten

1964

Mit 65 Jahren

Wenn Sie nach dem 1. Januar 1964 geboren sind,
dann können Sie erst mit 65 Jahren in Rente gehen.

Wenn Sie zu dem Thema wissen wollen, dann fragen Sie uns. Wir beraten Sie gerne.

Internet-Seite für das Thema Beratung in schwerer Sprache

Formulare in schwerer Sprache

Broschüren (oder Hefte) in schwerer Sprache