Inhalt

Lexikon

Damit Aussagen zur Rentenversicherung inhaltlich für niemanden ein Fremdwort bleiben, erläutert unser Rentenlexikon die wichtigsten Fachbegriffe: von Altersgrenze bis Zuzahlung.


Zuständigkeit

Seit dem 1.1.2005 haben sich die Zuständigkeiten in der Deutschen Rentenversicherung geändert.

Für Leistungen zur Teilhabe ist im Bereich der gesetzlichen Rentenversicherung der Träger zuständig, der das Versicherungskonto führt. Für Leistungen zur Teilhabe wegen einer Berufskrankheit oder eines Arbeitsunfalles, ist die Unfallversicherung (Berufsgenossenschaft) zuständig, für Leistungen aufgrund einer anerkannten Wehrdienst- oder Bundesfreiwilligendienstbeschädigung die Kriegsopferversorgung (Versorgungsämter, Landesversorgungsämter).

Rentenanträge sind bei dem Rentenversicherungsträger zu stellen, zu dem der letzte Beitrag vor der Rentenantragstellung entrichtet wurde.

Rentenanträge für Versicherte, die aufgrund ihrer Tätigkeit Rentenversicherungsbeiträge zur Bahnversicherungsanstalt, Seekasse oder der Knappschaft entrichtet haben, werden durch die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See bearbeitet. Dabei ist es unerheblich, wann die Beiträge entrichtet wurden.

zusätzliche Informationen

Meinen Rentenversicherer finden:

Ihre Sammelmappe

Hier gelangen Sie zur Sammelmappe, in der sich alle Publikationen befinden, die Sie bisher zur Bestellung / zum Download vorgemerkt haben.