Inhalt

Zusammenarbeit Renten- und Krankenversicherung

Nahtloser Übergang

Foto: Ein älteres Ehepaar in der KücheEinen „nahtlosen“ Übergang von Ihrer bisherigen Krankenversicherung zum Krankenversicherungsschutz als Rentner ermöglicht die Teamarbeit von Krankenversicherung und Rentenversicherung..

Deshalb gehört zum Rentenantrag auch die „Meldung zur Krankenversicherung der Rentner“. Darin geben Sie die Daten an, die die Krankenkasse bei der Prüfung benötigt, ob Sie die Voraussetzungen für eine Mitgliedschaft in der Krankenversicherung der Rentner erfüllen. Diese Meldung leitet der Rentenversicherungsträger oder die den Antrag aufnehmende Stelle an die zuständige Krankenkasse weiter, nachdem Sie den Zeitpunkt Ihres Rentenantrags bestätigt haben. Die Krankenkasse prüft dann, ob Sie die Vorversicherungszeit für die Mitgliedschaft in der Krankenversicherung der Rentner erfüllen. Das Ergebnis teilt sie anschließend dem Rentenversicherungsträger mit. Sollten Sie die Voraussetzungen nicht erfüllen, erhalten Sie ebenfalls eine Information von Ihrer Krankenkasse.

Im Gegenzug erhält die Krankenkasse später eine Mitteilung vom Rentenversicherungsträger, ob und ab wann er die Rente zahlt. Entsprechend wird sie Ihren Krankenversicherungsschutz als Rentner endgültig übernehmen oder nicht.

Ihre Krankenversicherungspflicht als Rentner beginnt in der Regel mit dem Tag der Rentenantragstellung und nicht erst mit Rentenbeginn - vorausgesetzt, Sie haben Ihren Antrag vor Rentenbeginn gestellt. Das gilt auch dann, wenn Sie zu diesem Zeitpunkt noch freiwillig oder familienversichert sind. Diese „Rentenantragstellermitgliedschaft“ gewährleistet Ihren Krankenversicherungsschutz bereits in der Entscheidungsphase über Ihren Rentenanspruch.

zusätzliche Informationen

Meinen Rentenversicherer finden:

Ihre Sammelmappe

Hier gelangen Sie zur Sammelmappe, in der sich alle Publikationen befinden, die Sie bisher zur Bestellung / zum Download vorgemerkt haben.