Inhalt

Übergangsregelungen

Für die folgenden Fallkonstellationen sind Übergangsregelungen getroffen worden:

Monatliches Arbeitsentgelt zwischen 400,01 Euro und 450,00 Euro am 31.12.2012

Arbeitnehmer, die am 31.12.2012 eine Beschäftigung mit einem regelmäßigen Arbeitsentgelt zwischen 400,01 Euro und 450,00 Euro ausüben, bleiben grundsätzlich für eine Übergangszeit bis zum 31.12.2014 nach der bisherigen Gleitzonenregelung beitragspflichtig in allen Zweigen der Sozialversicherung.

Die Bestandsschutzregelung für Beschäftigungen mit einem Arbeitsentgelt zwischen 400,01 und 450,00 Euro endet am 31.12.2014.

In diesen Fällen werden die Beiträge nach der alten Gleitzonenformel unter Berücksichtigung des neuen Faktors F berechnet (§ 276b Abs. 1 SGB VI). Dies gilt bis längstens 31.12.2014 und solange das regelmäßige Arbeitsentgelt 450,00 Euro nicht übersteigt.

Monatliches Arbeitsentgelt zwischen 800,01 Euro und 850,00 Euro vor und ab dem 1.1.2013

Arbeitnehmer, die am 31.12.2012 eine Beschäftigung mit einem regelmäßigen Arbeitsentgelt zwischen 800,01 Euro und 850,00 Euro ausüben, fallen ab 01.01.2013 grundsätzlich nicht unter die Regelungen zur Gleitzone.

Für betroffene Arbeitnehmer gilt in laufenden Beschäftigungsverhältnissen bis zu deren Ende bzw. bis spätestens zum 31.12.2014 das bisherige Recht weiter. Sie haben jedoch das Recht, gegenüber ihrem Arbeitgeber schriftlich zu erklären, das anstelle der paritätischen Beitragstragung die Regelungen zur Gleitzone Anwendung finden sollen.

zusätzliche Informationen

Ihr kurzer Draht zu uns

Meinen Rentenversicherer finden:

Ihre Sammelmappe

Hier gelangen Sie zur Sammelmappe, in der sich alle Publikationen befinden, die Sie bisher zur Bestellung / zum Download vorgemerkt haben.

Interessante Publikationen

Foto: Mann im Anzug mit Büchern im Hintergrund

Hier stellen wir Ihnen unsere Publikationen rund um das Thema "Arbeitgeber & Steuerberater" zur Verfügung:

Noch Fragen?

Betriebsprüfungsrelevanten Fragen beantwortet Ihnen der Betriebsprüfdienst der Deutschen Rentenversicherung.