Deutsche Rentenversicherung

Alle Monate wieder - leider!

Deutsche Rentenversicherung Berlin-Brandenburg warnt vor Trickbetrügern

Immer wieder versuchen Trickbetrüger, mit hanebüchenen Geschichten an Geld oder persönliche Daten zu kommen. In unschöner Regelmäßigkeit melden sich deshalb auch verunsicherte Rentnerinnen und Rentner bei der Deutschen Rentenversicherung.

Die Betrüger verwenden dabei teils Callcenter-Technik. Aktuell ruft beispielsweise ein Computer an. Er spielt eine Ansage ab, in der eine männliche Stimme, die sich mit „Deutsche Rentenversicherung“ und einem Namen vorstellt, unter Verweis auf ein Stuttgarter Gerichtsurteil eine Rentenkürzung ankündigt. Wer mehr darüber wissen wolle, solle die 1 drücken. Dann haben die Angerufenen „angebissen“ und werden mit einem Menschen verbunden, der dann versucht, Geld und/oder persönliche Daten zu „erbeuten“.

Mitarbeitende der Deutschen Rentenversicherung wenden sich nur in sehr wenigen Fällen telefonisch an ihre Kunden, und dann stets persönlich. In keinem Fall erfragen sie dabei persönliche Daten oder Bankverbindungen. Die liegen ihnen nämlich längst vor. Und auf gar keinen Fall fordert die gesetzliche Rentenversicherung telefonisch dazu auf, Beträge zu überweisen. Solche Zahlungsaufforderungen erfolgen stets schriftlich.

Die Rentenversicherung bittet ihre Kunden darum, solche Anrufe in betrügerischer Absicht mit dem Namen des Anrufenden und – sofern übermittelt – der anrufenden Telefonnummer, Datum und Uhrzeit zu protokollieren. Anschließend sollte die Rentenversicherung informiert werden, zusätzlich ist bei der Polizei Anzeige zu erstatten.

Über die Tricks der Trickbetrüger informiert die Broschüre „Vorsicht Trickbetrüger“, die Sie hier kostenlos bestellen oder sich herunterladen können.