Deutsche Rentenversicherung

Beraterin/Berater (m/w/d)

Für das Referat Auskunfts- und Beratungsdienste der Abteilung Kundenservice suchen wir für die Region Uckermark-Barnim mit den Arbeitsorten Eberswalde und Prenzlauf zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Beraterin/Berater (m/w/d)

Kurzinformation

Arbeitsort Eberswalde, Prenzlau
Arbeitsbeginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Bewerbungsfrist 19.08.2022
Ausschreibungsnummer 48/06/2022

Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) ist europaweit der größte gesetzliche Rentenversicherer. Als Regionalträger begleiten wir die Lebenswege von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern aus der Region Berlin und Brandenburg vom Einstieg ins Berufsleben bis ins Rentenalter.

Für das Referat Auskunfts- und Beratungsdienste der Abteilung Kundenservice suchen wir für die Region Uckermark-Barnim mit den Arbeitsorten Eberswalde und Prenzlauf zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Beraterin/Berater (m/w/d). Wir bieten Ihnen eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit im Kundenkontakt mit einer Vergütung nach der Entgeltgruppe 9c (TV EntgO-DRV) bzw. Besoldungsgruppe A 10 (BbgBesO).

Die Beratung von Versicherten und Rentnerinnen/Rentnern kann grundsätzlich auch im Homeoffice bzw. Telearbeit erfolgen (telefonische, schriftliche bzw. Video-Beratung).

Wenn Sie sich für Aufgaben im Kundenkontakt interessieren und über die nötigen Voraussetzungen verfügen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Ihre Aufgaben

Ihre Aufgaben

Zu den Aufgaben zählen insbesondere:

  • Erteilen qualifizierter und umfassender Auskünfte und Beratungen in allen Fragen der ge-setzlichen Rentenversicherung (einschließlich Leistungen zur medizinischen Rehabilitation und Teilhabe am Arbeitsleben und Grundsicherung) sowie des Vertragsrechts basierend auf den SV-Abkommen und dem EU-Verordnungsrecht (§14,15 SGB I) sowohl persönlich als auch telefonisch, per E-Mail und zukünftig per Videoberatung
  • Erteilen von Auskünften zur zusätzlichen Altersvorsorge im Rahmen der Wegweiserfunktion (§ 15 Abs. 4 SGB I).
  • Aufnehmen von Anträgen rentenrechtlicher, versicherungs- und beitragsrechtlicher Art sowie auf Leistungen zur medizinischen Rehabilitation und Teilhabe am Arbeitsleben
  • Öffentlichkeitsarbeit inkl. Vortragstätigkeit (u. a. auf Messen, Telefonforen, Betriebssprechtagen)
  • themenspezifische Multiplikatorentätigkeiten
  • Unterstützen anderer Auskunfts- und Beratungsstellen
  • Mitarbeiten in Projekt- und Arbeitsgruppen

Wir erwarten

Das bringen Sie mit

Sie verfügen bevorzugt über

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium zum/zur Diplom-Verwaltungswirt/in beziehungsweise zum Bachelor of Laws (LL.B.)/ Bachelor of Arts (B.A.) in der Fachrichtung Rentenversicherung oder
  • einen Abschluss nach der Fortbildungsordnung der Rentenversicherung zur/zum Sozialversicherungsfachwirt/in der Fachrichtung Rentenversicherung bzw. eine vergleichbare Qualifizierung in der Rentenversicherung.

Eine Bewerbung ist ebenfalls möglich, wenn Sie über einen der folgenden Abschlüsse verfügen:

  • ein abgeschlossenes Studium (Bachelor) bzw. eine vergleichbare Fortbildung aus den Bereichen Öffentliches Recht, Verwaltung oder Sozialversicherung wie z. B. Diplom-Verwaltungswirt/in, Allgemeine Verwaltung, Wirtschaft und Recht, Kommunaler Verwaltungsdienst, Sozialrecht, Public Administration oder Public Management, Arbeitsmarktmanagement, Sozialversicherungsfachwirt/in, Krankenkassenfachwirt/in, Verwaltungsfachwirt/in oder eine vergleichbare Fachrichtung oder
  • ein abgeschlossenes Studium (Bachelor) bzw. eine vergleichbare Fortbildung aus den Bereichen Soziales und Beratung wie z. B. Soziale Arbeit, Sozialpädagogik, Rehabilitationspädagogik sowie Beratung für Bildung, Beruf und Beschäftigung oder eine vergleichbare Fachrichtung

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Berufserfahrung als Sachbearbeiterin bzw. Sachbearbeiter aufweisen, können sich auch ohne Erfüllung der o. g. formalen Anforderungen unter folgenden Voraussetzungen an der Ausschreibung beteiligen:

  • eine abgeschlossene Ausbildung als Sozialversicherungsfachangestellte/r in der Fachrichtung gesetzliche Rentenversicherung oder gesetzliche Unfallversicherung. Voraussetzung für eine dauerhafte Übertragung der Aufgaben ist neben der Feststellung von Eignung und Befähigung für die ausgeschriebene Stelle eine verpflichtende Teilnahme an einer ca. 5-monatigen Qualifizierungsmaßnahme für angehende Beraterinnen und Berater der Auskunfts- und Beratungsstellen.

Wünschenswert ist eine Berufserfahrung im Kundenkontakt und/oder in der Beratung.

 

Fachliche Anforderungen

Für die Aufgabenerledigung benötigen Sie

  • aktuelle Kenntnisse im Versicherungs- und Leistungsrecht der gesetzlichen Rentenversicherung
  • Kenntnisse der gängigen Präsentationstechniken.

 

Darüber hinaus trifft folgendes auf Sie zu

Sie arbeiten kundenorientiert, besitzen eine ausgeprägte Zielstrebigkeit, sind belastbar, pflichtbewusst, teamfähig und entscheidungsfreudig.

Die Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen wird vorausgesetzt.

 

Wir bieten Ihnen

  • eine sichere Beschäftigung im öffentlichen Dienst,
  • eine kollegiale Arbeitsatmosphäre,
  • zahlreiche, individuelle Weiterbildungsmöglichkeiten,
  • ein umfassendes betriebliches Gesundheitsmanagement,
  • die Möglichkeit einer Teilzeitbeschäftigung,
  • eine individuelle Einarbeitung.

Wir bieten

Als Mitglied im Unternehmensnetzwerk "Erfolgsfaktor Familie" ist uns die Vereinbarkeit der familiären und beruflichen Herausforderungen besonders wichtig.

Die Deutsche Rentenversicherung Berlin-Brandenburg hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt und lädt qualifizierte Frauen ausdrücklich zu einer Bewerbung ein.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Bewerberinnen/Bewerber bitten wir, ihre Bewerbung bis zum 19.08.2022 an die Abteilung Personal am Standort Berlin zu richten. Bewerbungen, die nach oben genannten Termin eingehen, können keine Berücksichtigung finden. Elektronische Bewerbungen richten Sie bitte an

bewerbung@drv-berlin-brandenburg.de.

Im Rahmen des Auswahlverfahrens ist ein aktuelles Zeugnis (nicht älter als ein Jahr) bzw. für Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst eine aktuelle dienstliche Beurteilung (nicht älter als ein Jahr) zu berücksichtigen.

Bei Fragen zum Verfahren wenden Sie sich bitte an Frau Zieger, Telefonnummer 030 3002-1142. Für Fragen zum Aufgabenbereich steht Ihnen Herr Wappler, Telefonnummer 03334 6395-19 gern zur Verfügung.

Bitte geben Sie die oben angegebene Rundschreiben-Nummer bei allen Anfragen bzw. Anschreiben unbedingt an. Vielen Dank!

Besondere Hinweise

Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden wir bei wesentlich gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigen. Um die Schwerbehinderung im Auswahlverfahren berücksichtigen zu können, bitten wir darum, den Bewerbungsunterlagen einen entsprechenden Nachweis beizufügen. Davon können Sie absehen, wenn der Abteilung Personal ein Nachweis bereits vorliegt.

Adressen der Arbeitsorte

Auskunfts- und Beratungsstelle in Eberswalde

  • Friedrich-Engels-Straße  5
    16225 Eberswalde

Auskunfts- und Beratungsstelle in Prenzlau

  • Stettiner Str.  5
    17291 Prenzlau