Deutsche Rentenversicherung

Reha-Fachberater/in (m/w/d)

Für die Durchführung des Projekts „PiNA: Modellvorhaben zur Verbesserung der Präventionsinanspruchnahme“ sucht die Abteilung Rehabilitation und Gesundheitsförderung der Deutschen Rentenversicherung Berlin-Brandenburg eine / einen Reha-Fachberater/in (m/w/d) (Verwaltungsamtfrau / Verwaltungsamtmann bzw. Hauptsachbearbeiterin i. S. / Hauptsachbearbeiter i. S. - Besoldungsgruppe A 11 / Entgeltgruppe 11 des Teils I der Anlage zum TV EntgO-DRV) - befristet bis zum 31.10.2024 – am Standort Berlin-

Kurzinformation

Arbeitsort Berlin
Arbeitsbeginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Bewerbungsfrist 14.10.2022
Ausschreibungsnummer 108/06/2022

Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) ist europaweit der größte gesetzliche Rentenversicherer. Als Regionalträger begleiten wir die Lebenswege von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern aus der Region Berlin und Brandenburg vom Einstieg ins Berufsleben bis ins Rentenalter.

Für die Durchführung des Projekts „PiNA: Modellvorhaben zur Verbesserung der Präventionsinanspruchnahme“ sucht die Abteilung Rehabilitation und Gesundheitsförderung der Deutschen Rentenversicherung Berlin-Brandenburg eine / einen Reha-Fachberater/in (m/w/d) (Verwaltungsamtfrau / Verwaltungsamtmann bzw. Hauptsachbearbeiterin i. S. / Hauptsachbearbeiter i. S. - Besoldungsgruppe A 11 / Entgeltgruppe 11 des Teils I der Anlage zum TV EntgO-DRV) - befristet bis zum 31.10.2024 – am Standort Berlin-

Ihre Aufgaben

Über das Projekt:

In dem vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) im Rahmen des Bundesprogramms „Innovative Wege zur Teilhabe am Arbeitsleben – rehapro“ geförderten Projekt wird ein stärker auf die Bedürfnisse von Versicherten und ihren Arbeitgebern ausgerichtetes Präventionsangebot erprobt, welches die Vereinbarkeit von Präventionsteilnahme und Erwerbs- und Privatleben erhöhen und den Arbeitsausfall über eine Ausgleichszahlung für Arbeitgeber abfedern soll. Mit der Ergänzung des bereits bestehenden Präventionsangebotes der Deutschen Rentenversicherung (RV Fit) um weitere, innovative Präventionsprogramme soll die Inanspruchnahme von Präventionsleistungen der Deutschen Rentenversicherung für die Versicherten attraktiver gemacht werden.

Aufgabengebiet:

Begleitung der Umsetzung des neuen Präventionsangebots

·         Kommunikation mit allen Projektpartnern (Rentenversicherungsträger, Präventionsanbieter, wissenschaftliche Begleitung)

·         Aufbau und Pflege von Kontakten zu Betrieben

·         Organisation und Durchführung projektbezogener Veranstaltungen

·         Mitarbeit bei der projekt-/angebotsbezogenen Öffentlichkeitsarbeit

·         Information und Beratung von Arbeitgebern und Arbeitnehmer/-innen zu Prävention sowie zum neuen Präventionsangebot, Motivation zur und Unterstützung bei der Antragstellung

·         Bearbeitung von Präventionsanträgen

·         Beteiligung an der Bewertung des Angebots sowie an der Erarbeitung von Empfehlungen für dessen Verstetigung/Transfer nach Projektende

·         vorbehaltlich der Förderzusage durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, perspektivisch die Übernahme der Projektkoordination

 

Zu Projektbeginn werden Sie in den zur Ausführung Ihrer Tätigkeit erforderlichen fachlichen, methodischen sowie EDV-/IT-bezogenen Themen- und Kompetenzfeldern geschult.

Wir erwarten

Formale Anforderungen:

 

Wir erwarten ein erfolgreich abgeschlossenes Studium zur/zum Diplom-Verwaltungswirt/in beziehungsweise zum Bachelor of Laws (LL.B.)/Bachelor of Arts (B. A.) in der Fachrichtung Sozialversicherung, Gesundheitswissenschaften, Gesundheitsförderung, Soziale Arbeit, Sozialpädagogik, Rehabilitationspädagogik oder einer vergleichbaren Fachrichtung oder eine vergleichbare Fortbildung oder Qualifizierung (zum Beispiel nach der Fortbildungsordnung der Rentenversicherung mit dem Abschluss Sozialversicherungsfachwirt/in der Fachrichtung Rentenversicherung).

 

Fachliche Anforderungen:

  • Fähigkeit im erfolgreichen Umgang mit Krisen/Konflikten
  • Beratungskompetenz, Kommunikations- und Organisationsfähigkeit
  • Kenntnisse des Rehabilitations-, Schwerbehinderten- und Verwaltungsrechts (SGB VI, IX, X, Teile des SGB III und V) und des SGB IV
  • Idealerweise verfügen Sie zudem über nachgewiesene Erfahrungen in der Anwendung der Sozialgesetzbücher II und/oder VI im Betrieblichen Gesundheitsmanagement
  • Sicherer Umgang mit den benötigten Anwendungen in der Bürokommunikations- und Informationstechnik (Standardsoftware)

 

Außerfachliche Anforderungen:

Wir suchen eine Mitarbeiterin / einen Mitarbeiter, die / der sicher auftritt, eine hohe Belastbarkeit zeigt, sich durchsetzen kann, in Zusammenhängen denkt sowie selbständig und flexibel in der Arbeitsweise ist.

 

Mit der Tätigkeit sind häufige Außendiensttätigkeiten in der Region Berlin-Brandenburg verbunden. Die Bereitschaft zur Wahrnehmung von Außendiensttätigkeiten wird vorausgesetzt. Wünschenswert sind das Vorhandensein eines Führerscheines und die Bereitschaft zu Dienstfahrten mit dem Privat-PKW.

Wir bieten

Das bieten wir Ihnen:

  • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe mit allen Vorteilen einer großen öffentlichen Arbeitgeberin
  • eine kollegiale Arbeitsatmosphäre
  • umfassende Leistungen im betrieblichen Gesundheitsmanagement
  • beste Voraussetzungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben (u. a. flexible Arbeitszeitmodelle sowie Regelungen zum mobilen Arbeiten, Betreuungsservice über Familienservice)
  • eine minutengenaue Arbeitszeiterfassung und die Möglichkeit des Freizeitausgleichs für Überstunden
  • gute Verkehrsanbindung sowie kostenfreie PKW-Parkmöglichkeiten
  • vorrangige Berücksichtigung bei Wohnungsvermietungen bei der Berlinovo Apartment GmbH in Berlin

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung!

Fühlen Sie sich angesprochen?

Bewerberinnen/Bewerber bitten wir, ihre Bewerbung bis zum 14.10.2022 an die Abteilung Personal am Standort Berlin zu richten. Bewerbungen, die nach oben genanntem Termin eingehen, können keine Berücksichtigung finden. Elektronische Bewerbungen richten Sie bitte an

bewerbung@drv-berlin-brandenburg.de.

Im Rahmen des Auswahlverfahrens ist ein aktuelles Zeugnis (nicht älter als ein Jahr) bzw. für Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst eine aktuelle dienstlichen Beurteilung (nicht älter als ein Jahr) zu berücksichtigen. Sollte ein aktuelles Zeugnis bzw. eine aktuelle dienstliche Beurteilung nicht vorliegen, bitten wir Sie, für die Erstellung Sorge zu tragen.

Bitte geben Sie die oben angegebene Rundschreiben-Nummer bei allen Anfragen bzw. Anschreiben unbedingt an. Vielen Dank!

Besondere Hinweise

Das ist wichtig zu wissen:  

Die Deutsche Rentenversicherung Berlin- Brandenburg fördert aktiv die Gleichstellung aller Beschäftigten. Sie strebt an, dass sich die gesellschaftliche Vielfalt auch bei den Beschäftigten widerspiegelt und begrüßt deshalb Bewerbungen von Personen, unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Geschlecht, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. 

Innerhalb der Entgeltgruppe beziehungsweise Besoldungsgruppe sind Frauen im Sinne des Landesgleichstellungsgesetzes Brandenburg unterrepräsentiert. Bei gleicher Eignung werden Frauen daher bevorzugt berücksichtigt. Qualifizierte Frauen werden daher ausdrücklich zu einer Bewerbung eingeladen.

Als Mitglied im Unternehmensnetzwerk "Erfolgsfaktor Familie" ist uns die Vereinbarkeit der familiären und beruflichen Herausforderungen besonders wichtig. Die Stellenbesetzung kann daher auch in Teilzeit erfolgen. 

Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden wir bei wesentlich gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigen. Um die Schwerbehinderung im Auswahlverfahren berücksichtigen zu können, bitten wir darum, den Bewerbungsunterlagen einen entsprechenden Nachweis beizufügen. Davon können Sie absehen, wenn der Abteilung Personal ein Nachweis bereits vorliegt.

Adresse des Arbeitsortes

Deutsche Rentenversicherung Berlin-Brandenburg

  • Knobelsdorffstraße  92
    14059 Berlin