Branding

Gute Vorsätze haben jetzt bessere Chancen

Neue, kostenlose Gesundheits-Angebote für Arbeitnehmer und Arbeitgeber

Datum 28.09.2021

Fit für die Arbeit - PiNA sagt Ihnen wie

Mehr Sport treiben, sich gesünder ernähren, mehr auf sich achten – gute Vorsätze, die im Alltag allzu häufig „unter die Räder kommen“. Dagegen will die Deutsche Rentenversicherung in Berlin und Brandenburg vorgehen. „Wir bringen Bewegung in Ihren Alltag“ – das ist ihr Versprechen. „Mit drei neuen Angeboten wollen wir regelmäßige sportliche Betätigung, gezielte Entspannung und bewusste Ernährung noch passgenauer und attraktiver machen – für Versicherte und Arbeitgeber“, so Annett Lux, Abteilungsleiterin Rehabilitation und Gesundheitsförderung der Deutschen Rentenversicherung Berlin-Brandenburg.

Das bestehende Präventionsangebot „der Rente“ in Berlin und Brandenburg namens „RV Fit“ ist vor allem für diejenigen geeignet, die maximale Begleitung und einen festen Rahmen brauchen, um aktiv zu werden. Das erste neue Angebot, das von Präventionscoaches angeleitete „DO IT YOURSELF“ richtet sich dagegen an alle, die sich mehr individuelle Schwerpunktsetzung und zeitliche Flexibilität wünschen.

„DO IT YOURSELF-ONLINE“ wendet sich nicht nur an alle 'digital Natives', sondern insbesondere auch an alle Versicherten in den ländlichen Regionen Brandenburgs, die zu Hause und damit ohne lange Fahrtwege etwas für sich und ihre Gesundheit tun wollen.

Mit „BUSINESS“ können sich Unternehmen und ihre Beschäftigten das Angebot schließlich zu sich in den Betrieb holen. Die erfolgreiche Teilnahme honoriert die Rentenversicherung mit einem „Gütesiegel Prävention“.

Alle drei Angebote umfassen für die teilnehmenden Versicherten einen ärztlichen Check-up und ein Gesundheitsticket im Wert von 250 Euro für die Durchführung von Gesundheitskursen nach Wahl. Arbeitgeber erhalten für jeden teilnehmenden Mitarbeitenden auf Antrag eine Ausgleichszahlung von bis zu 300 Euro.

Die drei neuen Angebote entstanden im Modellprojekt „PiNA“, welches im Rahmen eines Förderprogramms vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert wird.

Weitere Informationen zu den neuen Angeboten und zur Antragstellung erhalten Sie hier.