Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

  1. Startseite der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover
  2. Presse
  3. Pressearchiv
  4. Deutsche Rentenversicherung: Vorstand entscheidet über Neubau in Laatzen

Deutsche Rentenversicherung: Vorstand entscheidet über Neubau in Laatzen

Datum: 16.07.2010

Neubau in Laatzen Architektenbüro Struhk Bild 1

Für den geplanten Neubau ihres Haupt- verwaltungsgebäudes hatte die Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover im November letzten Jahres unter 220 Architekturbüros im Rahmen eines europaweiten Architektenwettbewerbs fünf Preisträger ausgewählt. Alle Siegerentwürfe zeichneten sich durch eine hohe Gestaltungsqualität und eine sehr gute Bürofunktionalität aus.

Neubau in Laatzen Architektenbüro Struhk Bild 2

Im Anschluss an den Planerwettbewerb hatten die Preisträger jetzt im Vergabe- verfahren die Gelegenheit, die Vorteile ihrer Entwürfe unter Berücksichtung der Baukosten, der zu erwartenden Betriebskosten und der Beeinträchtigung des Dienstbetriebs während der erwarteten dreijährigen Bauzeit zu erläutern. In seiner Sitzung am 14. Juli hat sich der Vorstand des Rentenversicherers dazu entschlossen, das Architektenbüro Struhk in Braunschweig mit der Realisierung seines Entwurfs zu beauftragen. Das im Architektenwettbewerb drittplatzierte Modell verbindet demnach die dort bewerteten qualitativen und funktionalen Anforderungen an das künftige Verwaltungsgebäude am besten mit den im für die Rentenversicherung maßgeblichen Sozialgesetzbuch vorgegebenen hohen Anforderungen an sparsames und wirtschaftliches Verwaltungshandeln. Damit war es den Entwürfen der Mitbewerber deutlich überlegen.