Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Ummeldung bei Umzug: Rente zieht nicht automatisch mit

Datum: 30.10.2012

Egal, ob man in eine andere Straße oder eine andere Stadt zieht – Rentner sollten die neue Anschrift rechtzeitig dem Renten Service der Deutschen Post AG mitteilen. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover hin.

Im Auftrag der Deutschen Rentenversicherung zahlt der Renten Service die Altersbezüge auf die Konten der Rentenempfänger. Kommen Briefe mit dem Vermerk „unbekannt verzogen“ an den Renten Service zurück, kann es sein, dass die Zahlung aus Sicherheitsgründen vorläufig eingestellt wird. Wer nach seinem Umzug feststellt, dass die Rente fehlt, sollte sich daher umgehend beim Renten Service melden und die aktuelle Anschrift mitteilen. Die Rente wird dann sofort wieder angewiesen. Formulare für die Adressänderung erhält man in den Postfilialen oder auch im Internet. Wichtiger Tipp in Sachen Umzug: Wenn der Wohnsitz sogar über die Grenzen des bisherigen Heimatlandes hinaus verlegt werden soll, ist es ratsam, sich vor dem Um-zug ins Ausland an eine Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung zu wen-den und sich in einem persönlichen Gespräch über die Auswirkungen auf den Ren-tenbezug zu informieren. Weitere Informationen gibt es in den Auskunfts- und Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung, am kostenlosen Servicetelefon unter 0800 1000 480 10 oder auf www.deutsche-rentenversicherung-braunschweig-hannover.de.

20/12