GSB Standardlösung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Niedrigerer Rentenbeitrag: Minijobber sparen doppelt

Datum: 29.12.2014

Voller Schutz für 16,65 Euro

Wer auf 450-Euro-Basis arbeitet, hat in diesem Jahr etwas mehr Geld im Portemonnaie: Der verminderte Beitrag zur Rentenversicherung geht allein zu seinen Gunsten. Andere Arbeitnehmer müssen sich die Beitragseinsparung mit ihrem Arbeitgeber teilen. Bei Minijobbern hingegen zahlt der Chef weiterhin pauschal 15 Prozent. Ab 2015 müssen nur noch 18,7 statt bisher 18,9 Prozent gezahlt werden, teilt die Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover mit.

Bei einem Eigenbeitrag von 3,7 Prozent zahlt ein Minijobber jetzt noch 16,65 Euro aus eigener Tasche, wenn er genau 450 Euro verdient. Dafür bekommt er den vollen Schutz der gesetzlichen Rentenversicherung, zum Beispiel bei einer Erwerbsminderung. Zudem hat er Anspruch auf Rehaleistungen, und zusätzlich zählt die Beschäftigungszeit für die Wartezeit auf eine vorgezogene Altersrente. 

Weitere Infos gibt es am kostenlosen Servicetelefon der Deutschen Rentenversicherung unter 0800 1000 480 10 oder auf www.deutsche-rentenversicherung-braunschweig-hannover.de.                                                                    

Nr. 31/14