Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

In Laatzen verwurzelt: Ein Baum mit Symbolkraft

Datum: 26.05.2015

Ein Baum für den Rentenversicherer

Sie ist ein Geschenk mit Symbolkraft: Eine Gold-Gleditschie hat die Stadt Laatzen auf dem Grundstück der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover in der Langen Weihe pflanzen lassen. Den Laubbaum haben der stellvertretende Bürgermeister Gerd Apportin und der Erste Stadtrat Albrecht Dürr zusammen mit dem Vorstandsvorsitzenden Professor Michael Sommer und Geschäftsführer Professor Ralf Kreikebohm an seinem jetzigen Standort aufgestellt und angegossen. Das Gewächs ist ein Präsent der Stadt zur Einweihung des neuen Verwaltungsgebäudes und symbolisiert die Verbundenheit zwischen der Stadt und dem größten Arbeitgeber im Ort.

Die Gold-Gleditschie ist ein Laubbaum mit einer breiten, kegelförmigen Krone. Ihre Blätter sind zunächst goldgelb gefiedert, werden später hellgrün und fallen als bräunliches Herbstlaub schließlich ab. Wegen ihrer lederähnlichen Hülsenfrüchte wird die Gleditschie auch als Lederhülsenbaum bezeichnet.

Der jetzt gepflanzte Baum ist eingebettet in eine noch junge Naturlandschaft rund um das neue Verwaltungsgebäude mit

- 7.500 m² Pflanzfläche,

- 5.500 m² Rasenfläche,

- 400 m² Teich,

- 130 Bäumen und Großgehölzen,

- 14.000 Beetpflanzen,

- 11.000 Tulpen- und anderen Zwiebelpflanzen.

Die Pflanzen verteilen sich auf vier Außenanlagen:

- Zugangsallee mit „tanzenden Bäumen“ von der Langen Weihe zum Haupteingang mit Vorplatz,

- meditativer Garten mit Anklängen an japanische Gestaltungsprinzipien zwischen Beratungsgebäude und Neubau,

- Berg und Tal mit Teich hinter dem Speisesaal und

- niedersächsischer Rasen Richtung Parkplatz.