Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

  1. Startseite der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover
  2. Presse
  3. Pressearchiv
  4. Bis Ende 2015: Einmalzahlung ermöglicht lebenslange Rente

Bis Ende 2015: Einmalzahlung ermöglicht lebenslange Rente

Datum: 13.11.2015

Ältere Beamte: Mit freiwilligen Beiträgen Sofortrente sichern 

Am Jahresende läuft sie aus: die Chance auf eine lebenslange Sofortrente. Die haben vor allem Beamte und Mitglieder in berufsständischen Versorgungseinrichtungen, wenn sie ihren Sparstrumpf jetzt bei der gesetzlichen Rentenversicherung anlegen. Bedingung: Sie sind vor dem 2. September 1950 geboren und haben noch keine 60 Monate mit Beiträgen auf ihrem Rentenkonto. Das teilte die Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover jetzt mit. 

Die gute Rendite in der gesetzlichen Rentenversicherung ist kein Geheimnis. Wer noch keine Altersrente erhält und in der gesetzlichen Rentenversicherung nicht pflichtversichert ist, kann davon profitieren und seine Ersparnisse jetzt noch mit einer Einmalzahlung dort anlegen. Möglich macht das eine besondere Regelung, nach der auch Beamte und Mitglieder in berufsständischen Versorgungseinrichtungen seit August 2010 freiwillige Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung zahlen können. 

Besonders lukrativ ist das Auffüllen des Rentenkontos für diejenigen, die bereits einen Teil der geforderten 60 Monate mit Beiträgen gefüllt haben. Für die fehlenden Beitragsmonate können die Einzahler zwischen dem Mindestbeitrag von 84,15 Euro und dem Höchstbeitrag von 1.131,35 Euro frei wählen. Wer die 60 Monate komplett einzahlt, erhält damit eine Monatsrente von 22,55 Euro beziehungsweise 302,95 Euro. 

Wegen möglicher Auswirkungen auf die Höhe ihrer Pension sollten sich Beamte allerdings zuvor bei ihrem Versorgungsträger informieren. 

Weitere Informationen dazu gibt es im Internet auf  www.deutsche-rentenversicherung-braunschweig-hannover.de oder am kostenlosen Servicetelefon unter 0800 1000 480 10.                                           

Nr. 29/15