Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

  1. Startseite der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover
  2. Presse
  3. Pressearchiv
  4. Bildungsmesse didacta in Hannover: Experten stellen „Rentenblicker“ vor

Bildungsmesse didacta in Hannover: Experten stellen „Rentenblicker“ vor

Datum: 13.02.2015

Fürs Leben lernen – der „Rentenblicker“ zeigt, wie es geht 

Rente ist doch was für Oma – oder ist da auch was für mich drin? Was die gesetzliche Rentenversicherung jungen Menschen heute schon bietet, erfahren sie im „Rentenblicker“. Die Jugendinitiative der Deutschen Rentenversicherung zeigt Schülern, Studenten und Berufseinsteigern, warum die soziale Absicherung nicht nur Zukunftsmusik ist, und dass sie sich unterhaltsam in den Unterricht einbauen lässt. Davon können sich demnächst auch Lehrer und Ausbilder überzeugen: Vom 24. bis 28. Februar treffen sie die Experten der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover auf der Bildungsmesse didacta in Hannover an.

Lehrer erhalten auf Anfrage einen Klassensatz an Unterrichtsmaterialien: ein Lehrerheft, Schülerhefte und Jugendbroschüren. Und sie können bei Bedarf fachliche Unterstützung für den Unterricht anfordern – die Referenten der Deutschen Rentenversicherung kommen dann direkt in den Unterricht. Dort zeigen sie den jungen Menschen, was die gesetzliche Rentenversicherung heute schon für sie leistet: von der Rehabilitation über die Erwerbsminderungsrente bis hin zur Waisenrente. Aber auch Themen wie die zusätzliche Altersvorsorge werden angesprochen, um die Jugendlichen frühzeitig bei ihrer Lebensplanung zu unterstützen.

Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.rentenblicker.de und www.deutsche-rentenversicherung.de sowie am kostenlosen Servicetelefon unter 0800 1000 4800.

Nr. 06/15