Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Reha-Kongress in Hannover vorsorglich abgesagt

Datum: 28.02.2020

Nach sorgfältiger Prüfung und Abwägung sämtlicher Risiken im Hinblick auf die Verbreitung des Corona-Virus haben die Veranstalter das 29. Rehawissenschaftliche-Kolloquium, das vom 2. bis 4. März 2020 in Hannover stattfinden sollte, abgesagt. 

An allererster Stelle stand bei der Entscheidung die Sorge der Veranstalter um die Gesundheit und Sicherheit der Patienten in den Reha-Kliniken. Mit rund 1.600 Teilnehmern aus der Reha-Branche ist das Reha-Kolloquium der größte Reha-Kongress in Deutschland. Da zahlreiche Kongressteilnehmer aus Reha-Kliniken kommen, besteht die große Befürchtung, der Corona-Virus könne auf diesem Wege auf Patienten in den Reha-Kliniken übertragen werden. Die Sorge gilt weiter allen Teilnehmern und ihren Angehörigen des Kongresses, die auf keinen Fall einem nicht zu kalkulierenden Risiko ausgesetzt werden sollen. 

Veranstalter des diesjährigen Reha-Kolloquiums sind die Deutschen Rentenversicherung Bund, die Deutsche Rentenversicherung Braunschweig- Hannover und die Deutsche Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften.

4/2020