Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

  1. Startseite
  2. Presse
  3. Pressemitteilungen und Archiv
  4. Pressemitteilungen 2020
  5. Höhere Einkünfte für Hinterbliebene möglich

Höhere Einkünfte für Hinterbliebene möglich

Datum: 07.08.2020

Mehr von ihrem Einkommen behalten jetzt Menschen übrig, die eine Witwen- oder Witwerrente bekommen. Sie dürfen bis zu 902,62 Euro netto verdienen oder als eigene Altersrente beziehen, ohne eine Kürzung der Hinterbliebenenrente hinzunehmen. Bis Ende Juni waren lediglich 872,52 Euro als verlustfreies Einkommen möglich. Darauf hat jetzt die Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover hingewiesen.

Eine Witwen- oder Witwerrente erhalten Menschen, deren Ehe- oder Lebenspartner bzw. –partnerin gestorben ist. Ab dem 47. Lebensjahr beträgt sie 55 Prozent der Rente, die der verstorbenen Person zugestanden hätte. Bis zu einem festgelegten Freibetrag wird sie in voller Höhe ausgezahlt. Dieser Freibetrag wird jedes Jahr im Juli angepasst – gemeinsam mit den Renten.

Angerechnet wird der Nettobetrag der Einkünfte. Dieser wird aus dem Bruttoeinkommen ermittelt, indem gesetzlich festgelegte Pauschalbeträge abgezogen werden. Wenn die errechneten Nettoeinkünfte den Freibetrag übersteigen, dann werden die zusätzlichen Einnahmen zu 40 Prozent auf die Rente angerechnet.

Mehr Informationen finden Interessierte auf www.deutsche-rentenversicherung.de.

Nr. 20/20