GSB Standardlösung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Aufgaben der AKIT-DAV

Datenannahme- und Verteilstelle

Die AKIT-DAV ist im § 301-Verfahren als Datenannahme- und Verteilstelle für die Rentenversicherungsträger vorgesehen.

Aufgaben der AKIT-DAVAufgaben der AKIT-DAV Grossansicht

Von der Rehabilitationseinrichtung an den Versicherungsträger

Die AKIT-DAV nimmt eingehende Datensätze von der Rehabilitationseinrichtung bzw. der Krankenkasse entgegen und verteilt diese Sätze an die Rentenversicherungsträger: Dabei werden folgende Verarbeitungsschritte ausgeführt:

  • Übernahme der eingehenden Sendungen
  • Entschlüsselung der Sendung
  • Konvertierung der Sätze aus dem § 301 Format (EDIFACT) in das Format der Rentenversicherung
  • Verteilung der Sätze auf die verschiedenen Versicherungsträger
  • Weiterleitung der Sendung an den jeweiligen Versicherungsträger

Vom Versicherungsträger an die Rehabilitationseinrichtung

Der Versicherungsträger erstellt die Patientendaten in seiner Funktion als Kostenträger bzw. als Klinikbetreiber, z.B. Bewilligung einer Reha-Maßnahme für eine Reha-Klinik oder Aufnahmemeldung aus der trägereigenen Klinik an den Kostenträger (Krankenkasse).

Der Versicherungsträger übermittelt die Daten an die AKIT-DAV über das DSRV-Verfahren.

Die AKIT-DAV übermittelt die Patientendaten an die Rehabilitationseinrichtung oder die Krankenkasse. Dabei führt sie als Weiterleitungsstelle folgende Verarbeitungsschritte durch:

  • Sammlung der eingehenden Sätze von den Versicherungsträgern
  • Verteilung der Sätze auf die verschiedenen Empfänger
  • Konvertierung der Sätze in das § 301 Format (EDIFACT)
  • Verschlüsselung der Sendung für den jeweiligen Empfänger
  • Weiterleitung der Sendung an die Rehabilitationseinrichtung bzw. die Datenannahmestelle (DAV) der jeweiligen Krankenkasse (verschlüsselte Datei und Auftragssatz)