Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Wir möchten gerne unsere Webseite verbessern und dafür anonyme Nutzungsstatistiken erheben. Dürfen wir dazu vorübergehend ein Statistik-Cookie setzen? Hierbei wird zu keiner Zeit Ihre Nutzung unserer Webseite mit persönlichen Daten in Verbindung gebracht.
Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Auf dieser Seite ist auch jederzeit der Widerruf Ihrer Einwilligung möglich.

OK

  1. Startseite
  2. Über uns & Presse
  3. Presse
  4. Reden & Interviews
  5. Beschluss zur "Gemeinsamen Richtlinie der Träger der Rentenversicherung über medizinische Leistungen für Versicherte, die erste gesundheitliche Beeinträchtigungen aufweisen, die die ausgeübte Beschäftigung gefährden (Präventionsrichtlinie)"

Beschluss zur "Gemeinsamen Richtlinie der Träger der Rentenversicherung über medizinische Leistungen für Versicherte, die erste gesundheitliche Beeinträchtigungen aufweisen, die die ausgeübte Beschäftigung gefährden (Präventionsrichtlinie)"

Der Erlass der Richtlinie für das Erbringen von Leistungen zur Prävention ist eine der wichtigsten Entscheidungen der Selbstverwaltung der Rentenversicherung. Die Richtlinie für die Erbringung von Leistungen zur Prävention bezieht sich insbesondere auf die Ziele, die persönlichen Voraussetzungen für den Erhalt der Leistungen sowie Art und Umfang der Leistungen.

In der heutigen Bundesvertreterversammlung der Deutschen Rentenversicherung Bund wurde die neue Richtlinie für die Erbringung von Leistungen zur Prävention beschlossen.