Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Sachbearbeiter*innen für leichte Sachbearbeitung

Kurzinformation

Arbeitsort Neubrandenburg
Arbeitsbeginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Bewerbungsfrist 11.08.2020
Ausschreibungsnummer 28/2020

Die Deutsche Rentenversicherung Nord sucht für den Standort Neubrandenburg zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere

Sachbearbeiter*innen für leichte Sachbearbeitung.

Ihre Aufgaben

Ihre Aufgabe umfasst u.a. die Unterstützung bei der Klärung von Versicherungskonten, die Beantwortung von Auskunftsersuchen,  das Ausstellen und Versenden von Bescheinigungen und Assistenztätigkeiten (z. B. Vorbereitung von Unterlagen für die Digitalisierung).

Wir erwarten

  • Sie haben eine Ausbildung zur/ zum Kauffrau/ -mann für Büromanagement, zur/zum Rechtsanwalts- oder Notargehilfin/ -gehilfen, zum Sozialversicherungsfachangestellten oder eine vergleichbare mindestens 3-jährige Ausbildung im Bereich der öffentlichen Verwaltung erfolgreich abgeschlossen
  • Sie verfügen über arbeitsorganisatorische Fähigkeiten und nutzen gerne die vorhandene Technik-Unterstützung und EDV
  • Sie haben in den letzten 2 Jahren mit elektronischer Bürokommunikation (MS Office oder spezielle Programme) gearbeitet und haben aktuelle Anwenderkenntnisse, die Sie routiniert anwenden
  • Sie sind zuverlässig und verantwortungsbewusst, arbeiten gern im Team und schätzen eine kooperative Zusammenarbeit, legen Wert auf eine sorgfältige Aufgabenerledigung und können selbständig arbeiten
  • Sie können organisieren und haben eine gute Kommunikationsfähigkeit

Wir bieten

  • ein auf drei Jahre befristetes Beschäftigungsverhältnis in der Entgeltgruppe E 5 des TV-TgDRV sowie alle Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes
  • eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem Betriebsklima, das von Teamgeist und guter Zusammenarbeit geprägt ist
  • einen in jeder Hinsicht modernen Arbeitsplatz des öffentlichen Dienstes mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden und 30 Tagen Jahresurlaub
  • Fortbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten
  • Gesundheitsmanagement sowie Sport- und Fitnessangebote
  • eigene Kantine und Kiosk

Die notwendigen Fachkenntnisse und die Anwendung der für die Aufgabenerledigung erforderlichen Programme werden in Schulungen vermittelt.

Bei Eignung besteht die Möglichkeit, sich für eine hausinterne Qualifizierung zum/zur Sachbearbeiter*in zu bewerben und bei erfolgreicher Bewerbung an der Qualifizierung mit dem Ziel der dauerhaften Übernahme teilzunehmen.

Die Deutsche Rentenversicherung Nord ist Mitglied im Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“ und unterstützt aktiv die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. So ist die Ausübung der Beschäftigung auch in Teilzeit möglich. Außerdem haben wir eine flexible Arbeitszeitregelung und regelmäßig eine Kinderferienbetreuung während der Sommerferien.  

Als moderne Arbeitgeberin begrüßen wir Bewerbungen unabhängig Ihres Alters, Ihres Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität.

Nach Maßgabe der gesetzlichen Regelung erfolgt eine bevorzugte Berücksichtigung von Personen mit einer Schwerbehinderung bei gleicher Eignung und Befähigung.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Gegebenenfalls wird für eine Vorauswahl ein Online-Test durchgeführt.

Für Auskünfte stehen Ihnen Frau Fleischer, Telefon: 0395 370-20900 oder Frau Reinke, Telefon: 0395 370-21160 zur Verfügung.

Wenn Sie diese anspruchs- und verantwortungsvolle Position reizt und Sie die persönlichen Voraussetzungen erfüllen, richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung – vorzugsweise per E-Mail (möglichst in einem pdf-Dokument) – bitte bis zum 11.08.2020 an:

Deutsche Rentenversicherung Nord
Abteilung Unternehmensentwicklung und Personal
Team Stellenbesetzung
Friedrich-Ebert-Damm 245, 22159 Hamburg

E-Mail: stellenbesetzung@drv-nord.de

Besondere Hinweise

Für Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß der EU-DSGVO wird auf den Internetauftritt der Deutschen Rentenversicherung Nord verwiesen: Datenschutzhinweise zur Bewerbung

Adresse des Arbeitsortes

Deutsche Rentenversicherung Nord

  • Platanenstraße  43
    17033 Neubrandenburg
    Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Fallmanager*in Betriebliches Eingliederungsmanagement

Kurzinformation

Arbeitsort Lübeck
Arbeitsbeginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Bewerbungsfrist 14.08.2020
Ausschreibungsnummer 21/2020

Die Deutsche Rentenversicherung Nord ist Trägerin der gesetzlichen Rentenversicherung in Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern mit Sitz in Lübeck und Standorten in Hamburg und Neubrandenburg und über 2.100 Mitarbeiter*innen.

Für unser Betriebliches Gesundheitsmanagement am Standort Lübeck suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Fallmanager*in
Betriebliches Eingliederungsmanagement
in Teilzeit (19,5 Stunden/Woche).

Ihre Aufgaben

  • Initiierung, Begleitung, Durchführung und Koordination des gesamten Prozesses „Betriebliches Eingliederungsmanagement“ (BEM) entlang der aktuellen Rechtsprechung sowie wissenschaftlicher Erkenntnisse. Einzelfallbezogene, systematische Beratung und Prozesssteuerung des individuellen BEM-Prozesses der erkrankten und verunfallten Mitarbeiter*innen
  • Prüfung von Handlungsmöglichkeiten und Leistungsansprüchen mit internen und externen Partnern und Aufbau eines entsprechenden Netzwerkes
  • Moderation von BEM-Gesprächen
  • Dokumentation des BEM unter Berücksichtigung des Datenschutzes
  • Beratung von Mitarbeiter*innen sowie Führungskräften zu allen Fragen des BEM
  • Durchführung und Auswertung von Informationsveranstaltungen und Schulungen
  • Erstellung und Anpassung von Schriftstücken mit Bezug zum BEM (z.B. Stellungnahmen, Dienstvereinbarungen, BEM- Unterlagen)
  • Überprüfung der Maßnahmenumsetzung sowie Evaluation der Wirksamkeit (u.a. in Form eines Jahresberichtes)
  • Enge Zusammenarbeit mit den Fallmanager*n*innen an den Standorten in Hamburg und Neubrandenburg
  • Zusammenarbeit mit dem Betrieblichen Gesundheitsmanagement

Wir erwarten

Ihre Qualifikation:

  • Abgeschlossenes Studium (Bachelor/FH) der Psychologie, Sozialpädagogik, Sozialen Arbeit, Pädagogik, Gesundheitswissenschaften, Physiotherapie oder Sportwissenschaften
    sowie
  • praktische Erfahrung in der Beratung von Mitarbeiter*innen (bspw. im Rahmen der betrieblichen Sozialarbeit oder im Rahmen von BEM-Verfahren) von mindestens 2 Jahren

Besondere Fachkenntnisse:

  • umfassende Kenntnisse auf den Gebieten des Arbeits- und Tarifrechts, des Beamtenrechts, des Sozialrechts (insb. SGB IX) sowie des Arbeitsschutzes
  • Kentnisse über Methoden und Techniken der Moderation und Konfliktbearbeitung

Sie verfügen über:

  • ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten
  • hohe Sozialkompetenz
  • Fähigkeit zur Konfliktlösung
  • Serviceorientierung
  • sicheres und verbindliches Auftreten, Durchsetzungsvermögen
  • selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
  • sehr gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen
  • hohe Belastbarkeit
  • Bereitschaft zur Weiterbildung

Zusatzqualifikationen zum/zur Disability-Manager*in, Betrieblichen Gesundheitsmanager*in und/oder Casemanager*in sind erforderlich. Eine Zusatzqualifikation im Bereich der (systemischen) Beratung ist von Vorteil.

Die Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung gemäß den dienstlichen Erfordernissen und zu Dienstreisen (auch mehrtägige) ist Voraussetzung.

Wir bieten

Sie erwartet ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis auf einem in jeder Hinsicht modernen Arbeitsplatz des öffentlichen Dienstes mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 19,5 Stunden mit flexibler Arbeitszeitgestaltung. Die Beschäftigung ist grundsätzlich auch in Teilzeit möglich.

Wir bieten Ihnen eine Vergütung nach Entgeltgruppe E 9c TV-TgDRV sowie alle Leistungen der betrieblichen Altersversorgung des öffentlichen Dienstes. Im Hinblick auf Personalgewinnung und Personalentwicklung wird die Stufenzuordnung im Einzelfall geprüft.

Die Deutsche Rentenversicherung Nord ist Mitglied im Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“ und unterstützt aktiv die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Als moderne Arbeitgeberin begrüßen wir Bewerbungen unabhängig Ihres Alters, Ihres Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identiät. Nach Maßgabe der gesetzlichen Regelung erfolgt eine bevorzugte Berücksichtigung von Personen mit einer Schwerbehinderung bei gleicher Eignung und Befähigung.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Herr Schäfer, unter der Telefonnummer  040 5300 11211 zur Verfügung.

Sind Sie interessiert? Dann richten Sie bitte Ihre schriftliche Bewerbung mit Angabe der Kennung 21/2020 - vorzugsweise per E-Mail - mit aussagefähigen Unterlagen (möglichst in einem pdf-Dokument) bis zum 14. August 2020 an die:

Deutsche Rentenversicherung Nord
Abteilung Unternehmensentwicklung und Personal
Team Stellenbesetzung
Friedrich-Ebert-Damm 245, 22159 Hamburg

E-Mail: stellenbesetzung@drv-nord.de

Besondere Hinweise

Für Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß der EU-DSGVO wird auf den Internetauftritt der Deutschen Rentenversicherung Nord verwiesen: Datenschutzhinweise zur Bewerbung

Adresse des Arbeitsortes

Deutsche Rentenversicherung Nord

  • Ziegelstraße  150
    23556 Lübeck
    Bundesland: Schleswig-Holstein

Ärtzliche*r Dezernatsleiter*in

Kurzinformation

Arbeitsort Lübeck
Arbeitsbeginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Bewerbungsfrist 30.09.2020

Die Deutsche Rentenversicherung Nord ist Trägerin der gesetzlichen Rentenversicherung in Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern.

Unsere Abteilung Sozialmedizinischer Dienst wird ihren Standort Lübeck zum sozialmedizinischen Hauptstandort im Bundesland Schleswig-Holstein entwickeln.

Dafür suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine*n Ärztliche*n Dezernatsleiter*in.

Ihre Aufgaben

Zu Ihren Aufgaben gehören im Wesentlichen:

  • Führen und Leiten der Mitarbeiter*innen des sozialmedizinischen Dienstes an den Standorten Lübeck, Flensburg und Itzehoe.
  • Weiterbildung der beschäftigten Fachärzt*innen  zur Erlangung der Zusatzweiterbildung Sozialmedizin.
  • Verantwortung der Arbeitsabläufe und des Qualitätsmanagements der sozialmedizinischen Arbeitsinhalte im Bundesland. Dieses beeinhaltet bei Bedarf auch Gewinnung und Einbindung externer Gutachter*innen.
  • Bundeslandbezogen Ansprechpartner*in für den Abteilungsleiter des sozialmedizinischen Dienstes sowie weitere Abteilungen der DRV in der Zusammenarbeit mit dem Sozialmedizinischen Dienst des Bundeslandes.
  • Repräsentation der DRV Nord in externen sozialmedizinischen Gremien; Vortragstätigkeiten, (z.B. in der Akademie für Sozialmedizin), Kommunikation mit anderen Sozialleistungsträgern, mit niedergelassenen Ärzt*innen, Krankenhäusern, mit externen Gutachter*innen.

Wir erwarten

Wir suchen für diese Führungsposition eine fachlich qualifizierte Persönlichkeit mit Freude an berufsübergreifender Zusammenarbeit und konzeptioneller Weiterentwicklung, mit ausgeprägter Kommunikationsfähigkeit sowie Entscheidungsfreude.

Sie sind langjährig erfahrene*r Fachärzt*in mit abgeschlossener Weiterbildung Sozialmedizin. Eine Weiterbildungsermächtigung für die Zusatzweiterbildung Sozialmedizin ist wünschenswert.

Wir bieten

Wir bieten eine tarifgerechte Bezahlung nach E 15 TV-TgDRV, sowie alle Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge. Darüber hinaus erfolgt bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen eine entsprechende Zulagenzahlung.

Sie arbeiten an einem in jeder Hinsicht modern eingerichteten Arbeitsplatz des Öffentlichen Dienstes. Die Deutsche Rentenversicherung Nord ist Mitglied im Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“ und unterstützt aktiv die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. So ist die Ausübung der Beschäftigung auch in Teilzeit möglich. Außerdem haben wir eine flexible Arbeitszeitregelung und regelmäßig eine Kinderferienbetreuung während der Sommerferien.

Als moderne Arbeitgeberin begrüßen wir Bewerbungen unabhängig Ihres Alters, Ihres Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität.

Nach Maßgabe der gesetzlichen Regelung erfolgt eine bevorzugte Berücksichtigung von Personen mit einer Schwerbehinderung bei gleicher Eignung und Befähigung.

Die Deutsche Rentenversicherung Nord will den Anteil weiblicher Führungskräfte in Spitzenpositionen erhöhen, deshalb ist die Bewerbung von Frauen ausdrücklich erwünscht. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Für weitere Auskünfte steht Ihnen der Abteilungsleiter des Sozialmedizinischen Dienstes Herr Bréchôt unter Telefon 0451 485-13000 oder per E-Mail an alexander.brechot@drv-nord.de zur Verfügung.

Wenn Sie diese anspruchs- und verantwortungsvolle Position reizt und Sie die persönlichen Voraussetzungen erfüllen, richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung – vorzugsweise per E-Mail (möglichst in einem pdf-Dokument) – bitte bis zum 30.09.2020 an:

Deutsche Rentenversicherung Nord
Abteilung Unternehmensentwicklung und Personal
Team Stellenbesetzung
Friedrich-Ebert-Damm 245, 22159 Hamburg
E-Mail: stellenbesetzung@drv-nord.de

Besondere Hinweise

Für Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß der EU-DSGVO wird auf den Internetauftritt der Deutschen Rentenversicherung Nord verwiesen: Datenschutzhinweise zur Bewerbung

Adresse des Arbeitsortes

Deutsche Rentenversicherung Nord

  • Ziegelstraße  150
    23556 Lübeck
    Bundesland: Schleswig-Holstein