Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Fallmanager*in Betriebliches Eingliederungsmanagement

Kurzinformation

Arbeitsort Lübeck
Arbeitsbeginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Bewerbungsfrist 04.08.2020
Ausschreibungsnummer 21/2020

Die Deutsche Rentenversicherung Nord ist Trägerin der gesetzlichen Rentenversicherung in Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern mit Sitz in Lübeck und Standorten in Hamburg und Neubrandenburg und über 2.100 Mitarbeiter*innen.

Für unser Betriebliches Gesundheitsmanagement am Standort Lübeck suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Fallmanager*in
Betriebliches Eingliederungsmanagement
in Teilzeit (19,5 Stunden/Woche).

Ihre Aufgaben

  • Initiierung, Begleitung, Durchführung und Koordination des gesamten Prozesses „Betriebliches Eingliederungsmanagement“ (BEM) entlang der aktuellen Rechtsprechung sowie wissenschaftlicher Erkenntnisse. Einzelfallbezogene, systematische Beratung und Prozesssteuerung des individuellen BEM-Prozesses der erkrankten und verunfallten Mitarbeiter*innen
  • Prüfung von Handlungsmöglichkeiten und Leistungsansprüchen mit internen und externen Partnern und Aufbau eines entsprechenden Netzwerkes
  • Moderation von BEM-Gesprächen
  • Dokumentation des BEM unter Berücksichtigung des Datenschutzes
  • Beratung von Mitarbeiter*innen sowie Führungskräften zu allen Fragen des BEM
  • Durchführung und Auswertung von Informationsveranstaltungen und Schulungen
  • Erstellung und Anpassung von Schriftstücken mit Bezug zum BEM (z.B. Stellungnahmen, Dienstvereinbarungen, BEM- Unterlagen)
  • Überprüfung der Maßnahmenumsetzung sowie Evaluation der Wirksamkeit (u.a. in Form eines Jahresberichtes)
  • Enge Zusammenarbeit mit den Fallmanager*n*innen an den Standorten in Hamburg und Neubrandenburg
  • Zusammenarbeit mit dem Betrieblichen Gesundheitsmanagement

Wir erwarten

Ihre Qualifikation:

  • Abgeschlossenes Studium (Bachelor/FH) der Psychologie, Sozialpädagogik, Sozialen Arbeit, Pädagogik, Gesundheitswissenschaften, Physiotherapie oder Sportwissenschaften
    sowie
  • praktische Erfahrung in der Beratung von Mitarbeiter*innen (bspw. im Rahmen der betrieblichen Sozialarbeit oder im Rahmen von BEM-Verfahren) von mindestens 2 Jahren

Besondere Fachkenntnisse:

  •  umfassende Kenntnisse auf den Gebieten des Arbeits- und Tarifrechts, des Beamtenrechts, des Sozialrechts (insb. SGB IX) sowie des Arbeitsschutzes
  • Kenntnisse über Methoden und Techniken der Moderation und Konfliktbearbeitung

Sie verfügen über:

  •  ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten
  • hohe Sozialkompetenz
  • Fähigkeit zur Konfliktlösung
    Serviceorientierung
  • sicheres und verbindliches Auftreten, Durchsetzungsvermögen
  • selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
  • sehr gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen
  • hohe Belastbarkeit
  • Bereitschaft zur Weiterbildung

Zusatzqualifikationen zum/zur Disability-Manager*in, Betrieblichen Gesundheitsmanager*in und/oder Casemanager*in sind erforderlich. Eine Zusatzqualifikation im Bereich der (systemischen) Beratung ist von Vorteil.

Die Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung gemäß den dienstlichen Erfordernissen und zu Dienstreisen (auch mehrtägige) ist Voraussetzung.

Wir bieten

Sie erwartet ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis auf einem in jeder Hinsicht modernen Arbeitsplatz des öffentlichen Dienstes mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 19,5 Stunden mit flexibler Arbeitszeitgestaltung. Die Beschäftigung ist grundsätzlich auch in Teilzeit möglich.

Wir bieten Ihnen eine Vergütung nach Entgeltgruppe E 9c TV-TgDRV sowie alle Leistungen der betrieblichen Altersversorgung des öffentlichen Dienstes. Im Hinblick auf Personalgewinnung und Personalentwicklung wird die Stufenzuordnung im Einzelfall geprüft.

Die Deutsche Rentenversicherung Nord ist Mitglied im Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“ und unterstützt aktiv die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Als moderne Arbeitgeberin begrüßen wir Bewerbungen unabhängig Ihres Alters, Ihres Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identiät. Nach Maßgabe der gesetzlichen Regelung erfolgt eine bevorzugte Berücksichtigung von Personen mit einer Schwerbehinderung bei gleicher Eignung und Befähigung.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Herr Marc Peters, unter der Telefonnummer  040 5300 11343 zur Verfügung.

Sind Sie interessiert? Dann richten Sie bitte Ihre schriftliche Bewerbung mit Angabe der Kennung 21/2020 - vorzugsweise per E-Mail - mit aussagefähigen Unterlagen (möglichst in einem pdf-Dokument) bis zum 04. August 2020 an die:

Deutsche Rentenversicherung Nord
Abteilung Unternehmensentwicklung und Personal
Team Stellenbesetzung
Friedrich-Ebert-Damm 245, 22159 Hamburg

E-Mail: stellenbesetzung@drv-nord.de

Besondere Hinweise

Für Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß der EU-DSGVO wird auf den Internetauftritt der Deutschen Rentenversicherung Nord verwiesen: Datenschutzhinweise zur Bewerbung

Adresse des Arbeitsortes

Deutsche Rentenversicherung Nord

  • Ziegelstraße  150
    23556 Lübeck
    Bundesland: Schleswig-Holstein