Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

  1. Startseite DRV Nord
  2. Presse
  3. Pressemitteilungen und Pressearchiv
  4. Pressemitteilungen
  5. DRV Nord schließt Beratungs- und Begutachtungsstellen

DRV Nord schließt Beratungs- und Begutachtungsstellen

Datum: 16.03.2020

Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen und einzudämmen, werden die Auskunfts- und Beratungsstellen und die sozialmedizinischen Begutachtungsstellen (SMD) der Deutschen Rentenversicherung in den Bundesländern Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein für den Publikumsverkehr ab Dienstag, 17. März 2020, bis auf Weiteres geschlossen.

Die betrifft die Beratungsstellen und regelmäßigen Sprechtage in

  • Hamburg: Hamburg-Farmsen (Friedrich-Ebert-Damm) und Hamburg-St. Pauli (Millerntor);
  • Schleswig-Holstein: Flensburg, Heide, Husum, Kiel, Lübeck, Neumünster, Norderstedt, Oldenburg in Holstein, Pinneberg, Rendsburg, Schleswig;
  • Mecklenburg-Vorpommern: Greifswald, Güstrow, Ludwigslust, Neubrandenburg, Pasewalk, Ribnitz-Damgarten, Rostock, Schwerin, Stralsund, Ueckermünde, Waren, Wismar

sowie die Sozialmedizinischen Begutachtungsstellen in Hamburg-Farmsen, Flensburg, Itzehoe, Lübeck, Neubrandenburg, Rostock, Schwerin und Stralsund.

Für Fragen rund um die Themen Rente, Altersvorsorge, Prävention und Rehabilitation steht weiterhin das kostenlose Servicetelefon unter 0800 1000 480 22 oder 0800 1000 4800 zur Verfügung. Soweit möglich, werden wir versuchen, unseren Serviceauftrag telefonisch zu erfüllen. Auf der Internetseite www.deutsche-rentenversicherung.de stehen zudem die Online-Dienste der Deutschen Rentenversicherung zur Verfügung.

Wir bitten um Ihr Verständnis.