Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Beratungsstelle Wismar öffnet am 21. Oktober wieder für Besucher

Datum: 14.10.2020

Wir weiten unseren Service zum 21. Oktober weiter aus. In der Auskunfts- und Beratungsstelle Wismar können unter der Rufnummer 03841 72730 oder per Mail an beratungsstelle-in-Schwerin@drv-nord.de wieder Termine für eine individuelle Vor-Ort-Beratung vereinbart werden.

Der Gesundheitsschutz hat hohe Priorität: Um Warte- und Aufenthaltszeiten so kurz wie möglich zu halten, werden ausschließlich Personen beraten, die vorab einen Termin vereinbart haben. "Beratungen ohne vorherige Terminvereinbarung sind derzeit nicht möglich", betont Andreas Bossen von der Deutschen Rentenversicherung Nord. Auch bittet die Deutsche Rentenversicherung darum, nur alleine zur Beratung zu kommen. Eine Begleitung ist nur in begründeten Ausnahmefällen möglich - etwa Übersetzer, Betreuer oder persönliche Helfer als Assistenzpersonen.

Beratungen ohne vorherige Terminvereinbarung sind derzeit nicht möglich.

Andreas Bossen, Deutschen Rentenversicherung Nord

Versicherte können die Beraterinnen und Berater weiterhin über die Festnetznummern der Beratungsstellen erreichen. "Wir führen Beratungen und Antragsaufnahmen insbesondere für Risikogruppen gerne weiterhin telefonisch durch. Wenn Sie einen Termin vereinbaren möchten, rufen Sie uns an", sagt Andreas Bossen.

Die Deutsche Rentenversicherung Nord war während der Corona-Einschränkungen für ihre Kundinnen und Kunden stets erreichbar: Ratsuchende konnten sich per Telefon oder Online beraten lassen. Dieses Serviceangebot bleibt unverändert fortbestehen. Alle Anträge können über die Onlinedienste der Rentenversicherung bequem von zu Hause aus gestellt werden.

Termine für eine Beratung werden vorab telefonisch unter der Rufnummer 03841 72730 vergeben. Ratsuchende können sich zudem an die kostenlose Servicenummer 0800 1000 48022 wenden.

Corona-Regeln bei der Beratung