Deutsche Rentenversicherung

Tag der Selbstverwaltung am 18. Mai

Datum: 18.05.2024

Ehrenamtliche Vertreterinnen und Vertreter setzen sich in den Gremien der Sozialversicherung direkt für die Interessen der Versicherten, Rentnerinnen und Rentner sowie Arbeitgeber ein. Daran erinnert die DRV Nord anlässlich des Tages der Selbstverwaltung am 18. Mai.

Selbstverwaltung bedeutet, dass alle sechs Jahre Arbeitgeber und Versicherte bei den Sozialwahlen selbst bestimmen können, wer ihre Interessen im Parlament der gesetzlichen Rentenversicherung, der sogenannten Vertreterversammlung, vertritt.

Die DRV Nord ist in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein für rund 2,3 Millionen Versicherte zuständig und zahlt knapp 1 Million Renten. Sie verfügt aktuell über einen Haushalt in Höhe von rund 15,5 Milliarden Euro. Die Vertreterversammlung der DRV Nord stellt jährlich den Haushalt auf und entscheidet somit, wie die Gelder der Beitragszahlerinnen und -zahler verwendet werden. Besonders auf die Ausgestaltung von Präventions- und Rehabilitationsleistungen hat die Selbstverwaltung großen Einfluss.

Zudem erbringt die Selbstverwaltung Leistungen, von denen Beitragszahlende sowie Rentnerinnen und Rentner direkt profitieren: Knapp 70 ehrenamtlich tätige Versichertenälteste beraten "in der Nachbarschaft" für die DRV Nord zu allen Fragen rund um die Rentenversicherung und unterstützen Ratsuchende vor allem beim Ausfüllen von Anträgen. In Widerspruchsausschüssen überprüfen zudem gewählte Vertreterinnen und Vertreter der Versicherten sowie der Arbeitgeber bei Bedarf Entscheidungen der Verwaltung in Einzelfällen.

Neuer ehrenamtlicher Versichertenältester im Amt Eidertal

Karl-Heinz Wilke ist neuer Versichertenältester der Deutschen Rentenversicherung Nord

Datum: 02.05.2024

Anträge zu stellen, ist nicht immer ganz einfach und nicht jeder verfügt über das nötige Fachwissen, die zum Teil komplizierten Anträge korrekt auszufüllen. Außerdem ist es oft schwer, einen Beratungstermin in den Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung zu bekommen oder die persönliche Situation gestaltet es schwierig, solche wahr zu nehmen.

Dafür gibt es die Versichertenältesten! Sie arbeiten ehrenamtlich für Sie und helfen Ihnen, den Zugang zu Ihren individuellen Leistungen zu erleichtern. Ihr Fachwissen generieren sie durch Schulungen und in Fachgesprächen mit der Sachbearbeitung der Deutschen Rentenversicherung. Sie beantworten Ihnen Ihre Fragen, beraten Sie auch bei Ihnen zu Hause bezüglich Ihrer Möglichkeiten und stellen mit Ihnen gemeinsam die nötigen Anträge.

Auch beim Ausfüllen von sonstigen Anträgen und Formularen der Deutschen Rentenversicherung sind Ihnen die Versichertenältesten behilflich und leiten diese direkt weiter. Zudem hilft ein Versichertenältester Witwen, Witwern und Waisen, wenn es um die Hinterbliebenenrente geht.

Karl-Heinz Wilke ist als neuer Versichertenältester der Deutschen Rentenversicherung Nord einer Ihrer Ansprechpartner im Amt Eidertal, damit Sie schnell, einfach und unkompliziert die gewünschten Auskünfte oder Ihren Rentenbescheid erhalten.

Versichertenältester aus Flintbek - Amt EidertalQuelle:Karl-Heinz Wilke Versichertenältester Karl-Heinz Wilke aus Flintbek im Amt Eidertal

Seit 2018 sitzt er im Betriebsrat bei der Schindler Aufzüge und Fahrtreppen GmbH und seit 2021 stellt er dessen Vorsitz. Er ist Familienvater und lebt seit 1989 in Flintbek.

Geboten werden Ihnen kostenfreie Auskünfte und Tipps zu vielen Rentenangelegenheiten und Hilfe bei Ihren Anträgen im Amt Eidertal. Gerne besucht er Sie ab sofort bei Ihnen zu Hause oder lädt Sie nach Absprache ein, um Sie bestmöglich zu unterstützen.

Vereinbaren Sie telefonisch täglich ab 16:00 Uhr oder per E-Mail einen kurzfristigen Termin.

Tel.: 0171 / 3486209 / E-Mail: k-h.wilke@web.de

Am 30. April verkürzte Servicezeiten

Datum: 25.04.2024

Am Dienstag, den 30. April 2024, stehen Ihnen unsere Mitarbeitenden bis 12 Uhr telefonisch zur Verfügung.
Ab Donnerstag, den 02. Mai 2024, sind wir ab 8 Uhr am Telefon wieder für Sie da.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Über das bundesweite Servicetelefon für allgemeine Anfragen können Sie die Deutsche Rentenversicherung am 30. April unter der Telefonnummer 0800 1000 4800 bis 15:30 Uhr erreichen.

Unser Tipp: Viele Renten-Angelegenheiten wie Antragstellungen und Anforderungen von Druckprodukten können Sie eigenständig über unsere Online-Services erledigen. Hier finden Sie den Link zu der entsprechenden Webseite

Hände halten SmartphoneQuelle:bloomua/fotolia.com Hände mit Smartphone Hände halten Smartphone

Rentenversicherung: Freiwillige Beiträge für 2023 lohnen sich

Datum: 20.03.2024

Im Video erklärt

Wer für das Jahr 2023 freiwillige Rentenbeiträge zahlen möchte, hat dafür nur noch bis zum 02. April 2024 Zeit. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung Nord mit Sitz in Lübeck hin.

Sinnvoll ist die Zahlung freiwilliger Beiträge insbesondere für Menschen, die Lücken im Versicherungsverlauf schließen wollen, beispielsweise Selbstständige, Hausfrauen und andere Personen, die nicht rentenversicherungspflichtig sind.

Die Beiträge können unter anderem wichtig sein, um den Versicherungsschutz für eine Erwerbsminderungsrente zu erhalten. Zudem können durch freiwillige Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung Mindestversicherungszeiten für einen Rentenanspruch erfüllt und bereits bestehende Rentenanwartschaften aufrechterhalten werden. Doch auch wegen der positiven Rendite lohnt es sich, in die gesetzliche Rentenversicherung einzuzahlen, denn diese Beiträge erhöhen die spätere Rente.

Bei der Beitragshöhe können Versicherte frei wählen zwischen dem monatlichen Mindestbeitrag von 100,07 Euro und dem Höchstbeitrag von 1357,80 Euro des Jahres 2023.

Grundsätzlich können alle in Deutschland lebenden Personen, die nicht versicherungspflichtig beschäftigt und mindestens 16 Jahre alt sind, freiwillige Beiträge leisten. Dies gilt zudem für Deutsche, die im Ausland wohnen. Wer eine vorgezogene Altersvollrente bezieht, kann bis zum Erreichen des regulären Rentenalters ebenfalls freiwillige Beiträge zahlen und damit die Rente weiter erhöhen.