Deutsche Rentenversicherung

Spende für Verein "Mixed Pickles"

Datum: 21.02.2024

Tue Gutes und sprich darüber: Mitarbeitende der Deutschen Rentenversicherung Nord (DRV Nord) in Lübeck haben im Rahmen einer Restcent-Aktion für den Verein "Mixed Pickles" gut 665 Euro gesammelt. Der Geschäftsführer der DRV Nord, Volker Reitstätter, übergab gemeinsam mit Christof Marks, Vorsitzender des Gesamtpersonalrats der DRV Nord, den symbolischen Spendenscheck an Katharina Möller, angestellte Erzieherin der Mädchen- und Frauengruppe des Vereins. Für diese Gruppe soll das gesammelte Geld verwendet und Ausflüge und Ferienfahrten damit finanziert werden. "Wir freuen uns sehr, dass Sie unseren Verein für Ihre Spende ausgewählt haben und unsere wichtige Arbeit unterstützen", sagte Katharina Möller.

Christof Marks und Volker Reitstätter (re.) übergeben Katharina Möller die gesammelten Spenden der Mitarbeitenden aus LübeckQuelle:DRV Nord Spende für Mixed Pickles e.V. Christof Marks und Volker Reitstätter (rechts) übergeben den Spendenscheck an Katharina Möller

"Mixed Pickles e.V." wurde 1996 gegründet und will die Lebenssituation von Mädchen und Frauen mit und ohne Behinderungen verbessern. Außerdem soll die Selbstvertretung von behinderten Frauen gefördert und die Öffentlichkeit für deren Probleme sensibilisiert werden. "Mixed Pickles e.V." engagiert sich in der Mädchen- und Frauen- sowie Kinder- und Jugendarbeit, koordiniert den offenen Ganztag an einem Lübecker Förderzentrum und bietet Assistenzleistungen im Wohn- und Sozialraum.


Das Prinzip der Restcent-Spende ist einfach: Jeder DRV-Nord-Beschäftigte, der mitmacht, verzichtet auf die Cent-Beträge seines Netto-Gehalts und gibt diese zur Spende frei. Für die Einzelnen ist es nur ein kleiner Betrag, aber alle Cents zusammen ergeben eine größere Summe und können viel Gutes bewirken.

Spende für Aktion Kinderparadies

Datum: 15.02.2024

Auch mit kleinen Mitteln Gutes tun: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung Nord in Hamburg haben im Rahmen einer Restcent-Aktion für den Verein "Aktion Kinderparadies" gut 665 Euro gesammelt. Der Geschäftsführer der DRV Nord, Volker Reitstätter, übergab gemeinsam mit Ilka Rathmann, Mitglied des Gesamtpersonalrats der DRV Nord, den symbolischen Spendenscheck an Julia von Bargen, pädagogische Leiterin des Vereins.

Die Spende soll dazu verwendet werden, um eine neue elektrische Heizung für das Spielhaus am Standort Grasweg zu finanzieren. "Wir danken den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Rentenversicherung für ihre Unterstützung", sagte Julia von Bargen.

Ilka Rathmann und Volker Reitstätter übergeben Julia von Bargen (Mitte) die gesammelten Spenden der Mitarbeitenden aus HamburgQuelle:DRV Nord Spende für Aktion Kinderparadies Ilka Rathmann und Volker Reitstätter übergeben Julia von Bargen (Mitte) die gesammelten Spenden der Mitarbeitenden aus Hamburg

Der "Aktion Kinderparadies e.V" ist eine echte Hamburger Institution. Seit 72 Jahren bietet der anerkannte Jugendhilfeträger auf 18 Kleinkindspielplätzen in der Hansestadt liebevolle und unbürokratische Betreuung für Kinder von einem bis sechs Jahren an. Die Kinder spielen dabei bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit draußen. Mit wetterfester Kleidung ist das kein Problem und zusätzlich ein großer Spaß. Bei "Aktion Kinderparadies" ist für jede und jeden was dabei: Matschen, Pfützenspringen, Rutschen, Klettern, Balancieren. Das niedrigschwellige, unbürokratische und flexible Angebot bietet Eltern sofortige Entlastung und ihren Kindern jede Menge Bewegung, Freiraum und Zeit zum Spielen an der frischen Luft sowie die Erfahrung, erste Kontakte zu Gleichaltrigen zu knüpfen.

Das Prinzip der Restcent-Spende ist einfach: Jeder DRV Nord-Beschäftigte, der mitmacht, verzichtet auf die Cent-Beträge seines Netto-Gehalts und gibt diese zur Spende frei. Für die Einzelnen ist es nur ein kleiner Betrag, aber alle Cents zusammen ergeben eine größere Summe und können viel Gutes bewirken.

Wir schalten das Fax-Verfahren zum 30. Juni 2024 ab

Datum: 29.01.2024

Ab dem 01. Juli 2024 können Sie uns nicht mehr über „Fax“ erreichen. Schon heute bieten wir Ihnen digitale Alternativen an, mit denen Sie Ihr Anliegen problemlos an uns richten können. Dort können Sie auch Anhänge hochladen, die Sie bei uns einreichen möchten.

Dazu zählen:

Für Behörden und Unternehmen steht zudem der Verschlüsselungsserver Cryptshare® bereit, um den einfachen und sicheren Austausch vertraulicher Informationen zu ermöglichen.

Bitte senden Sie vertrauliche Inhalte nie als normale, ungeschützte E-Mail, sondern nutzen Sie Crypthshare.

Um Ihnen die Funktionsweise der Cryptshare Web-Anwendung zu erklären, sind die Abläufe in dieser Anleitung ausführlich dargestellt. Die Nutzung von Cryptshare ist für Sie kostenlos. Übersenden Sie die verschlüsselten E-Mails an: cryptshare-zentral@drv-nord.de

Denken Sie daran, sich das Passwort zu notieren! Wir werden entweder bei der angegebenen Telefonnummer anrufen oder Ihnen eine E-Mail an die angebene Adresse senden und danach fragen.

Jahresmeldung zur Sozialversicherung sorgfältig prüfen

Datum: 05.01.2024

In diesen Wochen erhalten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer von ihrem Arbeitgeber die Jahresmeldung zur Sozialversicherung für das Jahr 2023. Spätestens Ende Februar sollte das Dokument vorliegen. Es enthält unter anderem Angaben zu Beschäftigungsdauer und der Höhe des Entgelts. Diese Daten sind wichtig für die spätere Rente.

Die Deutsche Rentenversicherung Nord rät, die Bescheinigung genau zu überprüfen: Stimmen Name, Adresse und Versicherungsnummer sowie der Beschäftigungszeitraum und der Bruttoverdienst?

Fehler in der Jahresmeldung können sich unmittelbar auf die Rentenhöhe auswirken. Wer Unstimmigkeiten entdeckt, sollte dies unbedingt seinem Arbeitgeber mitteilen, damit die Angaben berichtigt werden.

Die Jahresmeldung zur Sozialversicherung ist ein wichtiges Dokument für die spätere Rentenberechnung. Versicherte sollten die Meldung sorgfältig aufbewahren, da sie als Nachweis über die gezahlten Rentenbeiträge dienen kann.