Deutsche Rentenversicherung

Richtfest in der Fachklinik Aukrug gefeiert

Am 8. August konnte das Richtfest für den Neubau der Fachklinik Aukrug gefeiert werden.

Datum: 08.08.2022

Knapp ein Jahr nach der Grundsteinlegung für das Bauprojekt "Aukrug 25" konnte am 08. August 2022 das Richtfest für den Neubau der Fachklinik Aukrug gefeiert werden. Zu den geladenen Gästen zählten Edgar Wonneberger, Jürgen Warncke und Frank Kammhuber für den Vorstand der Deutschen Rentenversicherung Nord sowie ihr Geschäftsführer Volker Reitstätter.

In seinem Grußwort dankte Edgar Wonneberger den Mitarbeitenden der Handwerksbetriebe für ihre gute Arbeit und sprach ihnen die Anerkennung der Bauherrin aus. Ove Autzen vom Architekturbüro "Planungsring" kündigte an, dass mit einer planmäßigen Fertigstellung im vierten Quartal 2023 zu rechnen sei.

Vorstandsmitglieder, Geschäftsführer und Architekt gemeinsam mit den beiden RichtkränzenQuelle:DRV Nord Beim Richtfest in Aukrug dabei: Volker Reitstätter, Frank Kammhuber, Jürgen Warncke, Edgar Wonneberger und Ove Autzen (v.l.n.r.)

In der Fachklinik Aukrug werden jährlich rund 2.800 Rehabilitanden untergebracht und behandelt. Da die teilweise immer noch aus den 1930er Jahren stammenden Gebäude nicht mehr den Anforderungen einer zeitgemäßen Unterbringung von Patienten entsprachen, haben Klinikleitung und die Deutsche Rentenversicherung Nord ein Konzept zur Modernisierung der Klinik erarbeitet. Ziel sind ein wirtschaftlicher und zukunftsfähiger Klinikbetrieb und damit der Erhalt der mehr als 100 Arbeitsplätze in der Region. Der Neu- und Umbau wird den Fortbestand der Klinik für die nächsten Jahrzehnte sichern und hat ein Investitionsvolumen von rund 50 Millionen Euro. Ziel ist ein modernes und lichtdurchflutetes Gebäude, das den Erwartungen der Zeit gerecht wird.

Reitstätter begrüßt 72 neue Auszubildende und Dual-Studierende

Am 1. August 2022 haben 49 Auszubildende und 23 Dual-Studierende bei der DRV Nord angefangen

Datum: 02.08.2022

Für 72 junge Menschen hat am 1. August 2022 der Weg in ihr Berufsleben bei der Deutschen Rentenversicherung Nord begonnen. Neben der Ausbildung zu Sozialversicherungsfachangestellten bietet der Rentenversicherungsträger auch ein duales Studium zum Bachelor of Laws – Management Soziale Sicherheit Schwerpunkt Rentenversicherung an.


"Wir heißen alle neuen Nachwuchskräfte herzlich willkommen. Ich wünsche Ihnen für die heute beginnende, für Sie spannende Ausbildungszeit viel Erfolg", begrüßte Volker Reitstätter, Geschäftsführer der Deutschen Rentenversicherung Nord, die 49 Auszubildenden und 23 Studierenden. Damit wurde die Zahl der neu eingestellten Nachwuchskräfte im Vergleich zum Vorjahr nochmals um sieben Personen übertroffen. Reitstätter betonte: "Wir sind ein attraktiver Arbeitgeber, mit einem exzellentes Umfeld, der jungen Menschen gute persönliche Entwicklungsmöglichkeiten und einen sicheren Arbeitsplatz bietet. Zudem hat Auszubilden für uns einen großen Stellenwert. Dies zeigen auch unsere steigenden Ausbildungszahlen."

Die Deutsche Rentenversicherung Nord bildet an ihren Standorten in den drei Bundesländern Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein aus. Dabei starten 23 Nachwuchskräfte in Lübeck, 22 in Hamburg sowie 27 in Neubrandenburg ihre Karriere im öffentlichen Dienst.


Interessenten für einen Ausbildungsstart 2023 können sich derzeit unter www.karriere-mit-sicherheit.de bei der Deutschen Rentenversicherung Nord bewerben. Unter dieser Meldung finden Sie ein Link zu der Webseite.

Nachwuchskräfte der DRV Nord 2022Quelle:DRV Nord Neue Nachwuchskräfte der DRV Nord 2022

DRV Nord: Mehr Wettbewerb am Reha-Markt

Datum: 21.06.2022

"Die Deutsche Rentenversicherung Nord ist in den letzten Monaten trotz aller Schwierigkeiten gut durch die Pandemie gekommen", sagte Matthias Maurer, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Rentenversicherung Nord (DRV Nord), anlässlich der Vertreterversammlung. Das 30-köpfige Parlament des norddeutschen Rentenversicherers traf sich am 16. Juni zu seiner Sommersitzung in Bad Segeberg.

Matthias Maurer erklärte, die vergangenen sechs Monate seien - wie schon die Jahre 2021 und 2020 - durch die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Beschränkungen und Herausforderungen geprägt gewesen: "Trotz der widrigen Umstände haben die Mitarbeitenden der Rentenversicherung nie die Versorgung der Kunden aus den Augen verloren."

Zudem informierte Maurer über gesetzliche Neuerungen in der Rehabilitation. Ab Juli 2023 werden die Zulassung, Vergütung und Belegung von Rehaeinrichtungen neu geregelt. "Im nächsten Jahr kommen einschneidende Veränderungen auf die Rentenversicherungsträger und insbesondere auf unsere Kliniken zu", sagte der Vorstandsvorsitzende. Die DRV Nord betreibt vier eigene Reha-Kliniken in Schleswig-Holstein.

Ziel der neuen gesetzlichen Vorgaben sei es, mehr Wettbewerb am Markt zu schaffen, führte Volker Reitstätter, Geschäftsführer der DRV Nord aus. "Über allem steht das Wunsch- und Wahlrecht des Versicherten", sagte er. Versicherte haben künftig bei einer Reha-Maßnahme immer die Möglichkeit, sich ihre Klinik selbst auszusuchen und diese bereits im Antrag mit anzugeben. Reitstätter betonte: "Diesen Wunsch müssen wir erfüllen, sofern die Wunschklinik die notwendigen Kriterien erfüllt."

Deutsche Rentenversicherung Nord telefonisch nicht erreichbar

Datum: 07.06.2022

Wegen einer innerbetrieblichen Veranstaltung stehen die Mitarbeitenden der Deutschen Rentenversicherung Nord am Freitag, 17. Juni 2022, für telefonische Anfragen nicht zur Verfügung.

Alle Ratsuchenden können sich jedoch weiterhin an das kostenlose bundesweite Servicetelefon unter der Rufnummer 0800 1000 4800 wenden. Ab Montag, 20. Juni, sind wieder wie gewohnt alle telefonischen Services der Deutsche Rentenversicherung Nord erreichbar.