Deutsche Rentenversicherung

Rentenzahlungen aus Russland

Datum: 28.04.2022

Aufgrund der Finanzsanktionen gegen die Russische Föderation wurden einige russische Banken aus dem Banken-Kommunikationsnetzwerk SWIFT ausgeschlossen, so dass es möglich ist, dass der Russische Rentenfonds Rentenzahlungen auf deutsche Bankkonten vorübergehend nicht mehr anbringen kann beziehungsweise bei Zahlung der russischen Rente auf ein russisches Bankkonto der Transfer auf ein deutsches Bankkonto vorübergehend nicht möglich ist.

Die Deutsche Rentenversicherung geht aktuell davon aus, dass der Russische Rentenfonds die nicht anbringbaren Rentenzahlungen zunächst verwahrt und später nachzahlt, sobald dies wieder möglich ist. Die betroffenen Berechtigten russischer Renten sollten sich daher beim Russischen Rentenfonds nach alternativen Zahlungswegen erkundigen.

Hierzu können sich die Betroffenen an folgende Stelle wenden:

Rentenfonds der Russischen Föderation
ul. Schabolowka 4
119991 Moskau

Alternativ ist die Anfrage auch über die Internetseite des Russischen Rentenfonds (www.pfr.gov.ru) auf elektronischem Wege möglich.

Der Deutschen Rentenversicherung liegen keine Daten über die Anzahl der in Deutschland lebenden betroffenen russischen Rentenberechtigten und den Gesamtbetrag der nicht anbringbaren russischen Renten vor.

Die Deutsche Rentenversicherung hat keine Kenntnis darüber, ob in Deutschland lebende Rentenberechtigte aus anderen Ländern der ehemaligen Sowjetunion beziehungsweise der GUS in ähnlicher Weise betroffen sind.