GSB Standardlösung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

  1. Startseite Nordbayern
  2. Presse & Experten
  3. Pressemitteilungen
  4. Ehrung der Jubilare Insgesamt 855 Dienstjahre auf 30 Schultern verteilt

Ehrung der Jubilare
Insgesamt 855 Dienstjahre auf 30 Schultern verteilt

Datum: 23.11.2016

Die Geschäftsführung der Deutschen Rentenversicherung Nordbayern ehrte die Arbeitsjubilare des Jahres 2016 des Verwaltungssitzes Würzburg. Insgesamt sieben Mal 40jähriges und 23 Mal 25jähriges Dienstjubiläum wurden für das vergangene Jahr verzeichnet.
Für Direktor Willy Willeke ist es immer eine wichtige und schöne Aufgabe die Jubilare persönlich zu beglückwünschen:
„Fast alle Jubilare sind auch Begleiter meines Weges bei der Deutschen Rentenversicherung Nordbayern und somit vertraute Gesichter für mich. Dass uns fast alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über Jahrzehnte treu bleiben, ist sicher auch ein Zeichen dafür, dass sie ihren Arbeitsplatz bei der Deutschen Rentenversicherung Nordbayern schätzen.
Wir sind ein familienfreundlicher Dienstleister mit flexiblen Arbeitszeiten, bieten interessante Aufgaben in vielen verschiedenen Bereichen, sichere Arbeitsplätze und ein gutes Betriebsklima. Unser Angebot im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagement ist vielfältig.
Wir blicken in diesem Jahr auf 125 Jahre gesetzliche Rentenversicherung zurück.
Am Anfang waren wir nur schlicht eine Zahlstelle, heute sind wir ein modernes kundenorientiertes Dienstleistungsunternehmen.
Mit dem Leistungsangebot der gesetzlichen Rentenversicherung sind wir in der Region Ansprechpartner für alle Fragen rund um Rehabilitation, Rente und zusätzliche Altersvorsorge.
Gerade in den letzten Jahrzehnten hat sich viel entwickelt. Ohne den Einsatz motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wäre dies nicht möglich gewesen. Dazu brauchen wir die „alten Hasen“ mit ihrer langjährigen Erfahrung genauso wie frisch ausgebildete Nachwuchskräfte. Sie alle sind das Fundament unseres Erfolgs.“