Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

  1. Startseite Nordbayern
  2. Presse & Experten
  3. Pressemitteilungen
  4. Boys’ Day – Jungen-Zukunftstag 2020

Boys’ Day – Jungen-Zukunftstag 2020

Meldet euch jetzt zum Jungen-Zukunftstag bei der Deutschen Rentenversicherung Nordbayern an

Datum: 29.01.2020

Foto: Nachwuchskräfte bei ihrer praktischen Ausbildung in einem Großraumbüro.Quelle:Deutsche Rentenversicherung Nordbayern

"94 Prozent der teilnehmenden Jungen finden den Boys Day sehr gut bis gut!" Denn: er setzt einen Impuls. Er ermuntert Jungen über ihre Berufs- und Studienwahl nachzudenken.

Der diesjährige bundesweite Aktionstag findet am Donnerstag, 26. März 2020 statt. Auch bei der Deutschen Rentenversicherung Nordbayern können Jungen ab der 8. Klasse bei einem Tagespraktikum in Bayreuth oder Würzburg ihre Talente erproben.

 

Mit verschiedenen Aktionen wie einer Hausrallye und einem Gewinnspiel wird den Jungs gezeigt, wie abwechslungsreich und vielfältig die Arbeit in einer Verwaltung ist. Egal ob sich die Schüler später für eine Ausbildung oder ein duales Studium interessieren - die Deutsche Rentenversicherung Nordbayern bietet beides:

 

  • eine Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten m/w/d
  • ein duales Studium zum Diplom-Verwaltungswirtin (FH) m/w/d
  • ein duales Studium zum Diplom-Verwaltungsinformatiker (FH) m/w/d

 

Die Anmeldungen für den BoysDay laufen bereits und sind unter www.boys-day.de/radar möglich, die Teilnahme ist kostenlos.

 

Nähere Informationen über die Ausbildungs- und Studienangebote der Deutschen Rentenversicherung Nordbayern gibt es im Internet unter: www.deutsche-rentenversicherung-nordbayern.de/ausbildung und unter www.klinikverbund-nordbayern.de

 

Die Deutsche Rentenversicherung Nordbayern ist mit rund 3.000 Beschäftigten an den Standorten Bayreuth und Würzburg, acht Auskunfts- und Beratungsstellen sowie trägereigenen Rehabilitationskliniken ein wichtiger Arbeitgeber in der Region.

Sie betreut 1,6 Millionen Versicherte und 856.000 Rentner und verfügt im Jahr 2020 über ein Haushaltsvolumen von rund 9,7 Milliarden Euro.