Deutsche Rentenversicherung

Unsere Fragen an Sarah Broich

Eine junge Frau sieht lächelnd in die KameraQuelle:DRV Oldenburg-Bremen

Wie ist Ihr Werdegang bei der DRV?

Ich habe von 2012 bis 2015 das dreijährige duale Studium bei der DRV Oldenburg-Bremen durchlaufen. Anschließend wurde ich als Gruppenleiterin in der Sachbearbeitung Teilhabe eingesetzt. Mitte 2018 bin ich als Sachbearbeiterin in den Bereich „Teilhabe Strategie und Steuerung“ gewechselt. Seit November 2019 leite ich den Sachbereich.

Was fasziniert Sie an Ihrem Beruf?

Die abwechslungsreichen Aufgaben faszinieren mich an meinem Beruf. Jeden Tag gibt es neue Herausforderungen, die es zu „meistern“ gilt. Partizipative Gestaltungsmöglichkeiten, ein inspirierendes Arbeitsumfeld, Kreativität bei der Entwicklung lösungsorientierter Denkansätze, Mut und eine gewisse Fehlertoleranz machen diese Tätigkeit für mich einzigartig.

Verbessern die Teilzeitmodelle die Vereinbarkeit von Beruf und Familie?

Ja, heutzutage ist Flexibilität ein zentrales Element der Arbeitswelt. Deshalb ist es wichtig, dass die DRV verschiedene Teilzeitmodelle und Telearbeit als geeignete Rahmenbedingungen geschaffen hat.

Fakten zur DRV Oldenburg-Bremen:
- 75 Prozent unserer Führungskräfte kommen aus eigenen Reihen. Fach- und Führungspositionen besetzen wir überwiegend intern. Hierdurch bietet sich die Chance, die unterschiedlichsten Aufgabengebiete kennenzulernen.
- 41 Prozent unserer Führungskräfte sind weiblich.
- 39 Prozent der Mitarbeiter*innen und 26 Prozent der Führungskräfte arbeiten in Teilzeit.
- Für unsere Anstrengungen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie haben wir das Zertifikat der berufundfamilie GmbH erhalten.
- Über regelmäßige Mitarbeiterbefragungen sowie über Arbeitsgruppen und Workshops werden unsere Mitarbeiter*innen in wichtige Fragen der Unternehmensentwicklung eingebunden.