GSB Standardlösung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Midijob wird attraktiver

Datum: 28.06.2019

Eine Kellnerin bedient einen Gast im CaféQuelle:Deutsche Rentenversicherung Eine Kellnerin bedient einen Gast im Café

Rund 3,5 Millionen Arbeitnehmer in Teilzeit und Geringverdiener können sich freuen. Zum 1. Juli 2019 tritt eine Gesetzesänderung in Kraft, mit der Beschäftigte mit Bruttolöhnen bis 1.300 Euro trotz reduzierter Rentenversicherungsbeiträge Rentenansprüche in voller Höhe erwerben. Durch die reduzierten Beiträge bleibt den Beschäftigten mehr Netto vom Brutto übrig.

Durch die Neuregelung wurde die frühere Gleitzone, unter die Beschäftigte mit Bruttolöhnen zwischen 450,01 Euro und 850 Euro fielen, bis 1.300 Euro ausgeweitet. Die wesentliche Verbesserung für Geringverdiener ist jedoch, dass die Rentenansprüche, die sie nun erwerben, sich an ihrem vollen Bruttolohn bemessen. Zuvor hatten die reduzierten Rentenversicherungsbeiträge stets dazu geführt, dass auch die spätere Rente geringer ausfiel.

Sie haben noch Fragen? Sie benötigen Unterstützung oder wünschen eine individuelle Beratung? Rat und Auskunft erteilt die Deutsche Rentenversicherung Oldenburg-Bremen auch unter der kostenlosen Servicetelefon-Nr. 0800 1000 4800.