Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Pressemitteilungen 2019

Klinik Buching und Haushalt 13.12.2019

Die Vertreterversammlung der DRV Schwaben trat am 13.12.2019 zusammen.

Erreichbarkeit der Deutschen Rentenversicherung Schwaben zum Jahreswechsel 12.12.2019

Bitte beachten Sie unsere geänderten Öffnungszeiten während der Feiertage.

Grundrente: 01.12.2019

Für Rentnerinnen und Rentner besteht kein Handlungsbedarf 

#einlebenlang 05.11.2019

Die Deutsche Rentenversicherung startet ihre Informationskampage #einlebenlang.

Wechsel im Vorsitz von Vertreterversammlung und Vorstand 01.10.2019

Am 1. Oktober 2019 wechselte in den Selbstverwaltungsgremien der Deutschen Rentenversicherung Schwaben der Vorsitz.

 Arbeiten im EU-Ausland 18.09.2019

Bei vorübergehender Erwerbstätigkeit in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union, des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) oder in der Schweiz ist die so genannte A1-Bescheinigung erforderlich.

Berufsstart bei einem großen Augsburger Arbeitgeber 15.07.2019

29 junge Leute haben bei der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Schwaben am 2. September ihre Ausbildung bzw. ihr Studium begonnen.

Wir beraten auf der Allgäuer Festwoche 15.07.2019

Besuchen Sie die Deutsche Rentenversicherung Schwaben auf der Allgäuer Festwoche in Kempten. Wir beantworten dort vom 10. bis 18. August 2019 Ihre Fragen zu Reha und Rente.

Tipps für Berufseinsteiger zum Sozialversicherungsausweis 15.07.2019

Viele Jugendliche starten zurzeit ins Berufsleben. Mit der Aufnahme der ersten Beschäftigung erhalten die Berufsanfänger/innen einen Sozialversicherungsausweis.

Wieder hoher Zugang an Altersrenten 09.07.2019

2018 haben rund 784.000 Versicherte erstmals eine Altersrente aus der gesetzlichen Rentenversicherung erhalten. Gut 10 Prozent waren Versicherte der drei bayerischen Regionalträger.