Inhalt

Korruptionsprävention bei der Deutschen Rentenversicherung Schwaben

Korruptes Handeln verursacht neben dem oftmals beträchtlichen finanziellen Schaden zu Lasten der Allgemeinheit vor allem einen Verlust an Vertrauen in die Integrität der öffentlichen Verwaltung und ihrer Beschäftigten. Die gesetzliche Rentenversicherung ist die wichtigste Säule der Alterssicherung in Deutschland und bietet durch eine Generationen übergreifende Solidargemeinschaft Schutz und soziale Absicherung bei Erwerbsminderung, im Alter und bei Tod des Partners. Das Vertrauen der Versicherten und Beitragszahler in die ordnungsgemäße und nachhaltige Verwendung der Beitragsgelder ist ein wichtiger Baustein für die Akzeptanz der gesetzlichen Rentenversicherung in der Bevölkerung. Die Deutsche Rentenversicherung Schwaben setzt sich daher mit allem Nachdruck für die Verhütung und Bekämpfung von Korruption ein.

Was wird bei der Deutschen Rentenversicherung Schwaben präventiv gegen Korruption unternommen?

In Anlehnung an die Richtlinie der Bayerischen Staatsregierung zur Verhütung und Bekämpfung von Korruption in der öffentlichen Verwaltung sind durch ein spezielles Risikomanagement vorbeugende Verhaltensweisen vorgegeben, indem beispielsweise der Umgang mit Geschenken und Belohnungen konkret geregelt ist. Für die Gesamtthematik der Korruptionsprävention ist eine Ansprechperson benannt, an die sich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie externe Stellen vertraulich wenden können, um Rat, Unterstützung und Auskünfte zu bekommen. Die Antikorruptionsbeauftragte ist für die Weiterentwicklung und Umsetzung des Risikomanagements verantwortlich und gibt Hilfestellung bei der Beurteilung aufkommender Verdachtsmomente. Sie steht auch für ernst gemeinte Hinweise auf Korruption in der Arbeit oder zu Lasten der Deutschen Rentenversicherung Schwaben als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Kontaktaufnahme zur Antikorruptionsbeauftragten

Briefadresse
Deutsche Rentenversicherung Schwaben
Antikorruptionsbeauftragte
Barbara Gläsel
86223 Augsburg
Telefon 0821 500 4010
E-Mail: antikorruptionsbeauftragte@drv-schwaben.de

Bitte beachten Sie, dass die genannte Ansprechpartnerin keine allgemeine Beschwerdestelle für Fälle ist, in denen Sie mit einer Entscheidung der Deutschen Rentenversicherung Schwaben nicht einverstanden sind oder Sie sich nicht angemessen behandelt fühlen.

Dürfen Beschäftigte der Deutschen Rentenversicherung Schwaben Zuwendungen annehmen?

Nein. Für alle Beschäftigten gilt ein grundsätzliches Verbot, Geschenke, Belohnungen oder anderweitige Zuwendungen anzunehmen. Die Beschäftigten sind aufgefordert, derartige Angebote mit einem Hinweis auf die im Haus geltenden Verhaltensregeln abzulehnen.

zusätzliche Informationen

Meinen Rentenversicherer finden:

Ihre Sammelmappe

Hier gelangen Sie zur Sammelmappe, in der sich alle Publikationen befinden, die Sie bisher zur Bestellung / zum Download vorgemerkt haben.