Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Wir möchten gerne unsere Webseite verbessern und dafür anonyme Nutzungsstatistiken erheben. Dürfen wir dazu vorübergehend ein Statistik-Cookie setzen? Hierbei wird zu keiner Zeit Ihre Nutzung unserer Webseite mit persönlichen Daten in Verbindung gebracht.
Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Auf dieser Seite ist auch jederzeit der Widerruf Ihrer Einwilligung möglich.

OK

  1. Startseite
  2. "summa summarum" Ausgabe 02/2012

"summa summarum" Ausgabe 02/2012

Stand 16.04.2012 Kostenlos

  • Der „Dialog Rente”
    Der Entwurf des Gesetzes zur Anerkennung der Lebensleistung in der Rentenversicherung beinhaltet zahlreiche Neuregelungen.
  • Kurzfristige Auslandseinsätze in Konzernunternehmen
    Welche Bedeutung hat die steuerliche Geltendmachung des Arbeitsentgelts als Betriebsausgabe durch die aufnehmende Konzerngesellschaft?
  • Aufwendungen für die betriebliche Altersversorgung
    Wie werden die Beiträge zur betrieblichen Altersversorgung steuerlich behandelt und beitragsrechtlich berücksichtigt?
  • Übernahme der Lohnsteuer und/oder derArbeitnehmerbeiträge durch den Arbeitgeber
    Arbeitgeber können die Lohnsteuer und die Beitragsanteile zur Sozialversicherung für Arbeitnehmer übernehmen.
  • Freistellung im Rahmen einer flexiblen Arbeitszeitgestaltung
    Bei Freistellung bis zu 3 Monaten aufgrund eines Arbeitszeitguthabens aus flexibler Arbeitszeitregelung besteht die sozialversicherungsrechtliche Beschäftigung fort
  • Lohnuntergrenze in der Arbeitnehmerüberlassung
    Seit 1. Januar 2012 sind Arbeitgeber in der Verleihbranche zur Zahlung von Mindeststundenentgelten verpflichtet.

Herunterladen