Deutsche Rentenversicherung

Befundberichte und Untersuchungstermine

Fragen und Antworten zum Thema "Corona und Reha"

An dieser Stelle haben wir für Sie häufig gestellte Fragen und Antworten rund um das Thema "Corona und Reha" zusammengefasst.

Im Falle einer Antragstellung auf eine Rehabilitation (alternativ eine Rente wegen Erwerbsminderung): Müssen Versicherte in der aktuellen Lage damit rechnen, dass die Rentenversicherung sie zu einem Untersuchungstermin einlädt? Müssen Versicherte einen bereits vereinbarten Termin einhalten? Dürfen sie diesen Termin verschieben, ohne dass ihr Antrag wegen mangelnder Mitwirkung abgelehnt wird?

Der beratungsärztliche Dienst der Rentenversicherung wertet bereits vorhandene diagnostische Befunde intensiv aus, um über die beantragte Leistung entscheiden zu können. Gegebenenfalls werden Versicherte aufgefordert, weitere medizinische Unterlagen einzureichen. Wenn eine Sachaufklärung auf diesem Wege nicht möglich ist, kann eine Begutachtung unter Beachtung entsprechender Sicherheits- und Hygienevorgaben erforderlich sein und durchgeführt werden. Lehnen Versicherte Untersuchungen ab, erfolgt keine Versagung wegen mangelnder Mitwirkung.

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Wir möchten gerne unsere Webseite verbessern und dafür anonyme Nutzungsstatistiken erheben. Dürfen wir dazu vorübergehend ein Statistik-Cookie setzen? Hierbei wird zu keiner Zeit Ihre Nutzung unserer Webseite mit persönlichen Daten in Verbindung gebracht.
Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Auf dieser Seite ist auch jederzeit der Widerruf Ihrer Einwilligung möglich.

OK