Inhalt

Schwerbehindert und Rente

Foto: Vater mit traurig blickendem SohnEine gesundheitliche Beeinträchtigung kann eine Beschäftigung bis zur Regelaltersgrenze in Frage stellen. Daher können Menschen ab einem besonderen Grad einer Behinderung früher in Rente gehen. Doch wann sind die Bedingungen dafür erfüllt? Was gilt es dabei alles zu beachten? Genau diese Fragen beantwortet der Vortrag „Schwerbehindert und Rente.“ Diesen Vortrag bieten Mitarbeiter der Deutschen Renten-
versicherung (DRV) Westfalen am Dienstag, 10. September 2019 in Dortmund an.

Thema dieses Vortrages ist zudem, ob und wie viel zur Altersrente wegen Schwerbehinderung hinzuverdient werden kann. „Was passiert, wenn ich vor der Altersrente aus gesundheitlichen Gründen gar nicht mehr oder nur noch teilweise arbeiten kann?“ Auch diese Frage wird von den Rentenexperten bei diesem Vortrag ausführlich behandelt.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Eine Anmeldung unter Telefon 0231 20647-499 oder per E-Mail unter: vortragdo@drv-westfalen.de ist erforderlich.

Veranstaltungsort: Auskunfts- und Beratungsstelle Dortmund

neben der Thier-Galerie, 2. Etage, Raum 229Hoher Wall 544137 Dortmund
Zu den Standortinformationen

Veranstaltungsbeginn: 

10.09.2019, 10:00

zusätzliche Informationen

Meinen Rentenversicherer finden:

Ihre Sammelmappe

Hier gelangen Sie zur Sammelmappe, in der sich alle Publikationen befinden, die Sie bisher zur Bestellung / zum Download vorgemerkt haben.