Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

  1. Startseite Berlin Brandenburg
  2. Presse
  3. Pressemitteilungen
  4. Deutsche Rentenversicherung Berlin-Brandenburg berät wieder persönlich – aber nur mit Termin

Deutsche Rentenversicherung Berlin-Brandenburg berät wieder persönlich – aber nur mit Termin

Präsenzberatung soll auf dringende und komplizierte Anliegen beschränkt bleiben

Datum: 12.06.2020

„Corona“ hat vieles anders gemacht. Das gilt auch für das Beratungsangebot der Deutschen Rentenversicherung Berlin-Brandenburg. Wie sich herausstellte, ließen und lassen sich sehr viele Anliegen ihrer Kundinnen und Kunden unbürokratisch telefonisch oder per Videochat klären. Ab dem 15. Juni 2020 sind nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung nun auch wieder Präsenzberatungen in den Auskunfts-und Beratungsstellen Berlin-Charlottenburg, Berlin-Marzahn, Berlin-Wilmersdorf, Cottbus, Eberswalde, Frankfurt (Oder), Königs Wusterhausen, Oranienburg und Potsdam möglich. Dabei sind die jeweils aktuellen Hygienevorgaben zu beachten. 

Aus Infektionsschutzgründen soll die Präsenzberatung auf dringende und komplizierte Anliegen beschränkt bleiben. Deshalb erfolgt sie nur nach telefonischer Terminvergabe. Für telefonische Beratungen und die Vereinbarung von Terminen in den Auskunfts- und Beratungsstellen ist die Deutsche Rentenversicherung Berlin-Brandenburg unter der kostenfreien Service-Telefonnummer 0800 1000 48025 erreichbar.

„Auch wenn unsere Auskunfts- und Beratungsstellen ab dem 15. Juni wieder schrittweise auf die persönliche Beratung vor Ort umgestellt werden, bitten wir unsere Versicherten, sich dafür nur dann einen Termin geben zu lassen, wenn sich ihre Anfrage telefonisch oder online nicht lösen lässt. Die Rente ist etwas sehr Persönliches und sehr Emotionales. Wer deshalb darüber lieber von Angesicht zu Angesicht reden möchte: haben Sie schon an unseren Videochat-Dienst gedacht? Die Nutzung ist leichter, als Sie vielleicht denken – und völlig ohne Infektionsrisiko“, so Denis McGee, Pressesprecher der Deutschen Rentenversicherung Berlin-Brandenburg.

McGee bittet darum, nur allein zur Beratung zu kommen. Eine Begleitung durch Übersetzer, Betreuer oder andere Helfer ist nur in begründeten Ausnahmefällen möglich. Bei der Beratung ist eine Mund-Nasen-Maske zu tragen. Wer an akuten Erkältungssymptomen leidet, darf nicht zum Termin kommen.

Anträge können auch online gestellt werden

Neben der Beratung am Telefon, per Videochat unter www.drv-berlin-brandenburg.de oder nach vorheriger Terminvereinbarung in Person stehen den Kundinnen und Kunden nach wie vor umfangreiche Online-Dienste zur Verfügung. So ist es zum Beispiel möglich, einen Renten- oder Reha-Antrag elektronisch zu stellen, einen Versicherungsverlauf anzufordern oder verschiedene Online-Rechner zu nutzen. Hierfür steht das Angebot unter www.eservice-drv.de zur Verfügung. Weitere Informationen zu den Online-Diensten der Deutschen Rentenversicherung bietet die Broschüre „Nur einen Klick entfernt: Ihre Rentenversicherung“. Ein umfangreiches Informationsangebot findet sich außerdem unter www.deutsche-rentenversicherung.de