Deutsche Rentenversicherung

BASE-Projekt

Das ist unser Ziel

Wir wollen Menschen, die von der Krankenkasse oder der Agentur für Arbeit zur medizinischen Rehabilitation aufgefordert wurden, dabei unterstützen, die Vorteile einer Reha für sich zu erkennen. Die Versicherten sollen ihre Reha mit einem guten Gefühl antreten und zur Steigerung ihrer Gesundheit und ihres Wohlbefindens nutzen können.

So läuft das Projekt ab

Das Modellprojekt BASE gliedert sich in zwei Phasen. In der ersten Phase untersucht die Universität Oldenburg als wissenschaftliche Projektbegleitung mögliche Bedenken der aufgeforderten Versicherten gegenüber einer Rehabilitation. Dazu werden Fragebögen an entsprechende Versicherte der beteiligten Rentenversicherungen versendet. Außerdem finden Gespräche mit Menschen in dieser Situation statt. Hier stehen ihre Situation, ihre Barrieren und ihre Einstellung zur Reha im Mittelpunkt. Nachdem die Universität Oldenburg die Ergebnisse ausgewertet hat, startet die zweite Phase des Projektes.

In der zweiten Phase wird auf Basis dieser Ergebnisse eine Online-Plattform entwickelt. Diese nimmt die ermittelten Bedenken auf und bietet Lösungen an. Wird bei der Nutzung der Online-Plattform durch die Versicherten ein zusätzlicher persönlicher Beratungsbedarf deutlich, werden Gespräche mit einem Reha-Coach ermöglicht. Die Online-Plattform soll für alle teilnehmenden Versicherten eine maßgeschneiderte Unterstützung bieten.

So soll insgesamt eine gute Vorbereitung auf die Reha stattfinden.

Grafik zu den zwei Phasen des BASE-Modellprojekts

Förderung

Das Modellprojekt BASE wird im Bundesförderprogramm rehapro durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert.